B-Zell-Reifung lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

B-Zell-Reifung im Knochenmark


Die Immun-Saga: Immunologie lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks

Episode 17


Dieser Meditrick ist Teil der Immun-Saga. Jeder Teil ist unabhängig verständlich, aber zusätzlich als Episode in die Saga eingebettet. Die Geschichte der Saga spiegelt den Ablauf einer Infektion wieder. Springe zur Beschreibung dieser Episode.

Die Saga beinhaltet 35 Meditricks, die aufeinander aufbauen. Erfahre mehr über die Immunologie auf Meditricks. Dort findest Du auch Sanas Logbuch, den Hintergrund, das Charakterlexikon und Abkürzungsverzeichnis sowie Bonusmaterialien.


Für den Zugriff auf die Immun-Saga und ihre weiteren Inhalte benötigst Du ein gültiges Abonnement (oder Du musst dich nur noch kurz einloggen).

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

B-Zell-Reifung lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

B-Zell-Reifung im Knochenmark

Inhaltliche Einleitung
B-Zellen produzieren die Antikörper. Daher braucht unser Körper ein möglichst großes Repertoire möglichst verschiedener Antikörper – jedoch nicht gegen körpereigene Strukturen. Diese Ziele verfolgt die B-Zell-Reifung. Sie beginnt im Knochenmark. Meilensteine sind die erfolgreiche Umlagerung der Gensegmente für die schwere und anschließend für die leichte Kette des B-Zell-Rezeptors – denn dieser definiert, welche Antikörper eine B-Zelle später produziert. B-Zellen durchlaufen während der Reifung mehrere Stadien. Diese zu erinnern ist Ziel dieser Episode der Immun-Saga.

Basiswissen

  • B-Lymphozyten bzw. B-Zellen sind die Antikörper-produzierenden Immunzellen

    Bau-Zeller mit Antikörper-Gewehren (s. Referenz unter “Bild”)

    Aufgabe der B-Lymphozyten bzw. B-Zellen (die Bau-Zeller, ihr Helm erinnert an einen Bauhelm) ist die Produktion von Antikörpern. B- bzw. Plasmazellen sind die einzige Zellgattung, die Antikörper produzieren (tragen Antikörper-Waffen am Gürtel oder verschießen Y-förmige Antikörper mit ihren Plasma-Gewehren).

  • Der B-Zell-Rezeptor (BZR) beinhaltet membrangebundenes Immunglobulin

    B-Zell-Rezeptor-Arm des Bau-Zellers und Antikörper am Gürtel (s. Referenz unter “Bild”)

    Der B-Zell-Rezeptor (BZR, Rezeptor-Arm des Bau-Zellers für Proben) wird durch die gleichen Gene kodiert wie auch die Antikörper, sprich die Immunglobuline (Ig, die Antikörper-Waffe daneben). Der BZR ist eine membrangebundene Form der später sezernierten Antikörper, daher wird er auch Oberflächen- oder Membranimmunglobulin (mIg) genannt. Der BZR entspricht IgM und IgD und ist bereits antigenspezifisch. Im Laufe der Immunreaktion findet häufig ein Klassenwechsel der sezernierten Antikörper hin zu IgG, A oder E statt. Die Details zum Aufbau erfährst Du in Episode 12 zu den Antikörpern.

  • Ziel Nr.1 der B-Zell-Reifung sind naive B-Zellen mit funktionalem B-Zell-Rezeptor

    Erstes Ziel der Bau-Zeller Ausbildung sind Bau-Zeller mit einsatzfähigem Rezeptor-Arm

    Die B-Zell-Reifung hat zwei Ziele: Das erste Ziel ist, dass ein möglichst breites Spektrum an naiven B-Zellen entsteht, welches über die vielen verschiedenen B-Zell-Rezeptoren eine möglichst große Anzahl verschiedener Antigene erkennt (Erstes Ziel der Bau-Zeller Ausbildung sind Bau-Zeller mit einsatzfähigem Rezeptor-Arm). Hinweis: Man unterscheidet reife, naive B-Zellen von aktivierten B-Zellen, letztere sind erfolgreich auf das Antigen geprägt, das ihren B-Zell-Rezeptor erkennen kann.

  • Ziel Nr.2 ist die Ausmusterung von B-Zellen, die auf körpereigene Antigene reagieren

    Zweites Ziel der Ausbildung ist die Eliminierung abtrünniger Bau-Zeller, die Soma sabotieren wollen

    Das zweite Ziel der B-Zell-Reifung ist, dass reife, naive B-Zellen nicht auf körpereigene Strukturen reagieren. Man spricht von autoreaktiven B-Zellen, diese werden ausgemustert. D.h,. es wird die Apoptose (der programmierte Zelltod) eingeleitet, wenn B-Zellen mit ihrem spezifischen BZR auf körpereigene Antigene reagieren (abtrünnige Bau-Zeller werden erledigt).

  • Stromazellen (=Bindegewebe) übermitteln Signale für die Differenzierung und Proliferation der B-Zellen

    Stromer-Zeller (mit Armbinden) übermitteln Signale für die Trainingsaufgaben der Bau-Zeller

    Die initiale Reifung der B-Zell-Vorläufer erfolgt im Knochenmark (Ausbildung in den knöchernen Höhlen). Stroma- bzw. Bindegewebszellen (Stromer-Zeller mit Armbinden und Stromsymbol) des Knochenmarks überliefern hier den B-Zellen die nötigen Signale zu deren Differenzierung und Proliferation. Ganz verschiedene Botenstoffe (wie Zyto- und Chemokine) und Zell-Zell-Signale (wie Zelladhäsionsmoleküle, hält Bau-Zeller am Arm) bewirken, dass die entscheidenden Gene der B-Zellen an- oder abgeschaltet werden, die für ihre Reifung nötig sind.

  • ...

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.

 
Immunologie lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Die Immun-Saga

Episode 17

Bau-Zeller Ausbildung in den knöchernen Höhlen

Die Regierung hebt unentwegt Truppen aus. Die Ausbildung der Bau-Zeller läuft auf Hochtouren. Wie bei den T-Zellern gilt es auch hier, abtrünnige und unfähige Rekruten auszumustern.

Seid gegrüßt, Somanauten!

Die Vorbereitungen der Regierungstruppen laufen auf Hochtouren. Es scheint, als würde dieser Strudel auch mich mit sich reißen. Ich arbeite jetzt Tag und Nacht. Thilo hat mich in eine weitere LK-Kommandozentrale begleitet. Die Front ist zum Greifen nahe, während der Arbeit spüre ich fortwährend diese Hitze, die vom Kampfgeschehen herrührt. Wie auch die anderen Analystinnen sichte ich unermütlich Probe um Probe in der LK-Kommandozentrale. Die britischen Zubringer bringen unentwegt neues Material. Ohne meinen treuen CD-Vierbeiner würde ich diese ganze Arbeit überhaupt nicht bewältigen können. Meinen Gefährten erhielt ich während meiner Ausbildung im Thymian-Lager. Er hilft mir bei der Arbeit, damit ich im worst case nicht noch eine Probe aus der Hand fallen lasse odernicht aufmerksam genug bin. (An diese Rezeptor-Arme, die ich hier trage, muss man sich auch wirklich erst einmal gewöhnen.) 

All die Arbeit! Ich bin nun schon durch unzählige Kommandozentralen gereist. Wir rotieren durch die Zentralen, damit alle T-Zell-Analystinnen die Proben der verschiedenen Frontabschnitte untersuchen können. Die Regierung will sichergehen, dass die Auserwählten auf jeden Fall auf die passenden Proben treffen. Es gibt so unglaublich viele Analystinnen … Hoffentlich findet alsbald eine von ihnen die zu ihr passende Probe! Die Menge ist kaum zu bewältigen. All die Arbeit ist natürlich auch ein gutes Zeichen, denn jede Probe steht für einen zerlegten Eindringling. Trotzdem sind die Eindringlinge  zahlenmäßig weit überlegen, auch weil sie sich pausenlos vermehren.

Jetzt muss ich zurück an die Arbeit: Die nächste Probe wird gerade von den Zubringern gebracht…

Image

Hintergrund

EPISODE anschauen:

Lerne diese Episode der Immun-Saga mit unserer Eselsbrücke im Universum von Soma

Die eigentliche Immun-Saga: Protagonistin Sana berichtet über die Invasion der Eindringlinge. Sanas Geschichte verbindet alle Teile und vermittelt dabei den Ablauf einer Immunreaktion.

Die Minimalvariante: Schaue die Meditricks zum Immunsystem einzeln an oder in der chronologischen, aufeinander aufbauenden Reihenfolge.

Die Maximalvariante: Entdecke weitere Informationen zu den Geschehnissen auf Soma in Sanas Logbuch. Zusätzlich gibt es das Charakter-Lexikon, Abkürzungsverzeichnis sowie Bonusmaterialien.
Zellhaus auf Soma

Die eigentliche Immun-Saga: Protagonistin Sana berichtet über die Invasion der Eindringlinge. Sanas Geschichte verbindet alle Teile und vermittelt dabei den Ablauf einer Immunreaktion.

Die Minimalvariante: Schaue die Meditricks zum Immunsystem einzeln an oder in der chronologischen, aufeinander aufbauenden Reihenfolge.

Die Maximalvariante: Entdecke weitere Informationen zu den Geschehnissen auf Soma in Sanas Logbuch. Zusätzlich gibt es das Charakter-Lexikon, Abkürzungsverzeichnis sowie Bonusmaterialien.
Zellhaus auf Soma

Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.