Immunologie lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Zellen der angeborenen Immunität


Die Immun-Saga: Immunologie lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks

Episode 8


Dieser Meditrick ist Teil der Immun-Saga. Jeder Teil ist unabhängig verständlich, aber zusätzlich als Episode in die Saga eingebettet. Die Geschichte der Saga spiegelt den Ablauf einer Infektion wieder. Springe zur Beschreibung dieser Episode.

Die Saga beinhaltet 35 Meditricks, die aufeinander aufbauen. Erfahre mehr über die Immunologie auf Meditricks. Dort findest Du auch Sanas Logbuch, den Hintergrund, das Charakterlexikon und Abkürzungsverzeichnis sowie Bonusmaterialien.


Für den Zugriff auf die Immun-Saga und ihre weiteren Inhalte benötigst Du ein gültiges Abonnement (oder Du musst dich nur noch kurz einloggen).

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Immunologie lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Zellen der angeborenen Immunität

Inhaltliche Einleitung
Immunzellen haben wichtige Funktionen: Sensorzellen erkennen Hinweise auf Eindringlinge oder Zellschäden. Phagozyten bzw. Fresszellen neutralisieren Erreger. Antigen-präsentierende Zellen können Peptidfragmente von Erregern aufbereiten und den T-Zellen der adaptiven Immunität präsentieren. Wichtige Fresszellen sind die Makrophagen, die neutrophilen Granulozyten und die dendritischen Zellen. Alle drei sind Sensorzellen. Die dendritischen Zellen sind außerdem die wichtigsten Antigen-präsentierenden Zellen und vermitteln zwischen angeborener und adaptiver Immunität. Ein wichtiges Trio für die Bekämpfung v.a. von Wurmparasiten sind die eosinophilen und basophilen Granulozyten sowie die Mastzellen. Natürliche Killerzellen wiederum eliminieren Zellen, die sich nicht ausweisen können oder entartet sind.

Basiswissen

  • Sensorzellen erkennen chemische Hinweise auf Entzündungen, Zellschäden oder Erreger

    Krieger mit Sensoren und MER-Bots: untersuchen Brand, Ruine und toten Eindringling

    Die Eindringlinge haben den Grenzwall Somas bereits durchbrochen und verwüsten das Hinterland. Einen dieser Eindringlinge haben die Widerständler in unmittelbarer Nähe der Front in einem Zellhaus gestellt und erledigt (das Zellhaus haben sie dabei nach wirklich recht kurzer Diskussion auch platt gemacht). Die Krieger detektieren die Eindringlinge über ihre Sensoren; mit diesen Sensoren kommunizieren sie auch mit ihren MER-Bots, welche dem Erkennen von Feinden dienen. Haben Erreger (die Eindringlinge) die physiologischen Barrieren des Körpers überwunden, können sie durch Sensorzellen erkannt werden. Sensorzellen (Krieger mit Sensoren) tragen Muster-Erkennungs-Rezeptoren (MERs, ihr MER-Bot), mit diesen reagieren sie einerseits auf typische Erregerbestandteile (MER-Bot scannt die Rüstung des Eindringlings). Andererseits reagieren sie auf Zellschäden oder Entzündungszeichen – sie erkennen chemische Hinweise einer drohenden Gefahr. Die wichtigsten Sensorzellen sind die dendritischen Zellen; weitere Zellen mit Sensoreigenschaft sind die Makrophagen, neutrophile Granulozyten und B-Lymphozyten.

  • Epithelzellen und weitere Zelltypen sind ebenfalls Sensorzellen

    Bunker mit Sensor-Anlage

    Die Grenzanlagen Somas haben ebenfalls Sensoranlagen, um Eindringlinge frühzeitig zu erkennen: Auch Epithelzellen dienen als Sensorzellen, bspw. jene der Schleimhäute oder Gefäße (Bunker am Fluss mit vergleichbarer Sensoranlage). Sie tragen vielfach ebenfalls die nötigen Muster-Erkennungs-Rezeptoren. So starten auch sie die Immunreaktion bei Erkennung von Gefahr im Sinne von Entzündungen, Zellschäden oder Erregern.

  • Sensorzellen alarmieren den Körper über Mediatoren: Zytokine

    Krieger mit Sensoren schicken Nachrichtendienst Somas los: Zyto-Kinder

    Der Widerstand wie auch die Regierungstruppen Somas kommunizieren über ihren Nachrichtendienst, die Zyto-Kinder. Sensorzellen erzeugen und sezernieren als Reaktion auf Gefahrenmuster Zytokine (Tintenfisch als Repräsentant der Zyto-Kinder, siehe Episode 5: Zytokine). Über Zytokine regulieren sie die Immunantwort, sie alarmieren den Körper. Makrophagen sind bspw. wichtige Produzenten von TNF-α, der Mech schickt den Tintenfisch (für TNF).

  • Phagozyten neutralisieren Erreger durch Aufnahme (Phagozytose), man spricht auch von Fresszellen

    Krieger eliminieren Eindringlinge durch Greifarme und haben Fressmünder

    Drei der Widerstands-Einheiten zeichnen sich dadurch aus, dass sie diverse Eindringlinge “fressen”. Diese Einheiten sind durch gefräßige Münder markiert. Phagozyten werden auch als Fresszellen bezeichnet. Sie sind in der Lage, Erreger, Erregerbestandteile oder Zellmaterial aufzunehmen und abzubauen. Die wichtigsten Phagozyten sind die Monozyten bzw. Makrophagen (Mech mit Fressmund; den Unterschied zwischen Monozyten und Makrophagen erklären wir in Episode – Makrophagen und dendritische Zellen). Weitere Phagozyten sind neutrophile Granulozyten und dendritische Zellen (Beute-Guerilla und britischer Zubringer Denzel mit Fressmund-Sticker).

  • Professionelle Antigen-präsentierende Zellen, APZ, aktivieren T-Zellen durch passende Antigene

    Britische Zubringerin präsentiert Proben der Eindringlinge an T-Zellerin

    Sind die Eindringlinge erledigt, machen sich v.a. die britischen Zubringer daran, Proben der Eindringlinge oder ihrer Ausrüstung zu gewinnen. Diese überbringen sie zur Analyse an die T-Zeller, die Analysten der Regierung. Zu den professionellen Antigen-präsentierenden Zellen zählen v.a. die dendritischen Zellen (britische Zubringerin), aber auch Monozyten bzw. Makrophagen und B-Lymphozyten. Professionelle Antigen-präsentierende Zellen, kurz APZ, bezeichnet man als professionell, weil es ihr Job ist, ihre Profession, mit T-Zellen zu interagieren. Im Falle der dendritischen Zellen bedeutet dies, T-Zellen zu primen (übergibt Probe an T-Zellerin). Makrophagen und B-Zellen dagegen rufen die Effektorfunktion der geprimten T-Zellen ab.

  • ...

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.

 
Immunologie lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Die Immun-Saga

Episode 8

Gruppenfoto der Widerständler

Der Widerstand hat seine zellulären Truppen mobilisiert. Sie versuchen, die Eindringlinge aufzuhalten und warten auf das Eingreifen der Regierung. Diese ist um positive Nachrichten von der Front bemüht und schickt ihre Propaganda-Abteilung, um Material für die positive Berichterstattung zu produzieren.

Seid gegrüßt Somanauten!

Heute habe ich Gregor kennengelernt. Er scheint mir ein sympathischer Typ, wenn auch ein wenig zu sehr von sich selbst überzeugt. Gregor gehört zu den Guerilla-Kämpfern des Widerstands. Wenn er recht hat, sind nun alle Truppengattungen des Widerstands durch die Zyto-Kinder alarmiert und auf dem Weg an die Front. Zu ihnen gehören auch Guerilla-Granulozyten wie Gregor. Sie sind die ersten Widerstandskämpfer, die am Schauplatz eintreffen. (Mal abgesehen von Einzelkämpfern, wie Malinka mit ihrem Fresszell-Mech, die dauerhaft an der Außengrenze patrouillieren). 

 

Die Eindringlinge haben den Blutfluss zum Glück noch nicht erreicht, aber an der Front tobt weiterhin ein unerbittlicher Kampf. Wenn die Widerständler das Blatt noch wenden wollen, wird es Zeit, mehr zelluläre Truppen aus den knöchernen Höhlen zu rekrutieren und an die Front zu beordern. 

 

Die Widerständler ersehnen sich ein Eingreifen der regierungsnahen Klon-Armee. Statt der Klon-Armee sendet die Regierung jedoch eine Propaganda-Einheit, um über den erfolgreichen Kampf des Widerstands zu berichten. Es soll wirken, als hätte man hier alles im Griff. Interviews, Fototermine – das ganze Brimborium. Darauf hat Gregor gar keinen Bock! Er nimmt mich beiseite und lässt seinem Unmut freien Lauf. Keine Unterstützung durch die Regierung, das trifft den Widerstand schwer. Natürlich soll die Bevölkerung nicht verunsichert werden. Aber was bringt es, wenn der Widerstand am Ende verliert?

 

Es hilft nichts, wir müssen diese Farce der Regierung überstehen. Danach können wir uns weiter den Eindringlinge widmen.

Image

Hintergrund

EPISODE anschauen:

Lerne diese Episode der Immun-Saga mit unserer Eselsbrücke im Universum von Soma

Die eigentliche Immun-Saga: Protagonistin Sana berichtet über die Invasion der Eindringlinge. Sanas Geschichte verbindet alle Teile und vermittelt dabei den Ablauf einer Immunreaktion.

Die Minimalvariante: Schaue die Meditricks zum Immunsystem einzeln an oder in der chronologischen, aufeinander aufbauenden Reihenfolge.

Die Maximalvariante: Entdecke weitere Informationen zu den Geschehnissen auf Soma in Sanas Logbuch. Zusätzlich gibt es das Charakter-Lexikon, Abkürzungsverzeichnis sowie Bonusmaterialien.
Zellhaus auf Soma

Die eigentliche Immun-Saga: Protagonistin Sana berichtet über die Invasion der Eindringlinge. Sanas Geschichte verbindet alle Teile und vermittelt dabei den Ablauf einer Immunreaktion.

Die Minimalvariante: Schaue die Meditricks zum Immunsystem einzeln an oder in der chronologischen, aufeinander aufbauenden Reihenfolge.

Die Maximalvariante: Entdecke weitere Informationen zu den Geschehnissen auf Soma in Sanas Logbuch. Zusätzlich gibt es das Charakter-Lexikon, Abkürzungsverzeichnis sowie Bonusmaterialien.
Zellhaus auf Soma

Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.