pAVK


Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.

Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

pAVK

Basiswissen

  • pAVK: Periphere arterielle Verschlusskrankheit → (Teil-)Verschluss peripherer Arterien (90 % untere Extremitäten)

    Paffender Dieb flieht nach Raub: Rote Sicherheitstore schließen

    Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) ist am Dieb gezeigt, der gerade an seiner Zigarre und vor Anstrengung pafft (pAVK). (Er ist ein klauender Winder-Dieb, weil das Leitsymptom die “claudicatio intermittens” ist, s. auch weiter unten.) Der Dieb hat gerade einen Laden in dieser Mall beklaut und flieht jetzt. Bei der pAVK kommt es zum Teilverschluss (Stenose) oder im schlimmsten Fall zum kompletten Verschluss (Okklusion) peripherer Arterien (schließende arterienrote Sicherheits-Tore). In 90 % sind die unteren Extremitäten betroffen. In der Mehrzahl der Fälle ist dies ein chronischer Prozess, wobei das Frühstadium asymptomatisch verläuft und die Möglichkeit zur Ausbildung von Kollateralkreisläufen besteht.

  • Gewebe hinter Stenose: Minderversorgung mit Sauerstoff

    Ladenbesitzer “Saures Stoffwesen” → ausgeknockt / Rauch im Laden

    Das Gewebe distal der Stenose wird nicht ausreichend durchblutet. Vor allem die Unterversorgung mit Sauerstoff (Hypoxie) kann zu weiteren Komplikationen führen (Ischämieschmerzen, Nekrose, etc): Der paffende Dieb hat den Ladenbesitzer, das saure Stoffwesen (= Sauerstoffmangel), ausgeknockt und den Laden in seiner Panik angezündet (Rauch = 2. Merkhilfe für Sauerstoffmangel).

  • Ursache in 95 % Atherosklerose: Lipidhaltige Plaques in der Gefäßwand

    Äther-Skull-Rose beim Ladenbesitzer

    In ca. 95% ist die Atherosklerose die zugrundeliegende Ursache der pAVK: Im Rauch ist eine Äther-Skull-Rose zu sehen, ein tödliches Zeichen (s. Merkbilder zu Atherosklerose). Das Gefäßlumen wird durch Einlagerung lipidhaltiger Plaques in der Intima immer weiter verengt und die Gefäßwand wird immer härter.

  • Weitere seltene Ursachen: entzündliche, genetische oder traumatische Genese

    Angezündeter Laden, Ausgeknocktes saures Stoffwesen mit Gen-Halsketten

    Weitere seltene Ursachen der pAVK sind eine Vaskulitis (z.B.: Thrombangitiis obliterans), hier der entzündete Laden; genetische Erkrankungen (z.B. zystische Adventitiadegeneration), am genetischen DNA-Schmuck zu sehen, der im Laden verkauft wird; oder auch traumatische Gefäßverletzungen, hier der durch stumpfes Trauma ausgeschaltete Ladenbesitzer.

  • Leitsymptom: Claudicatio intermittens (Schaufensterkrankheit)

    Klauender Winterdieb bekommt Krampf vor Schaufenster

    Das typische initiale Leitsymptom ist ein belastungsabhängiger, krampfartiger Ischämieschmerz der Muskulatur (Dieb muss wegen schmerzvollen Krampf stehen bleiben). Bei Belastung benötigt die Muskulatur mehr Sauerstoff, den sie durch die arterielle Engstelle nicht bekommt (es kommt also zu einem Ungleichgewicht an Angebot und Nachfrage von Sauerstoff). In Ruhe bessert sich so der Schmerz (Pause des Diebs). Dieses Phänomen beschreibt der Fachterminus Claudicatio intermittens (dt.: zeitweiliges Hinken), hier phonetisch durch den klauenden Winter-Dieb aufgegriffen. Patienten wollen ihre Schmerzen verbergen und bleiben vor Schaufenstern kurz stehen, bis Besserung eintritt (Dieb bleibt vor Schaufenster stehen). So spricht man bei der pAVK auch von der Schaufensterkrankheit.

  • ...

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.


Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.