Osteoporose Medizin lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Osteoporose Teil 1: Pathophysiologie & Klinik


Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.

Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Osteoporose Medizin lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Osteoporose Teil 1: Pathophysiologie & Klinik

Inhaltliche Einleitung
Die Osteoporose ist eine Skeletterkrankung bzw. eine Erkrankung der Knochen (im Volksmund “Knochenschwund”). Sie tritt v.a. bei älteren Menschen auf – häufiger sind Frauen betroffen. Die Qualität und Quantität des Knochengewebes ist verringert, die Knochenbrüchigkeit ist erhöht. Die Patienten sind deshalb anfällig für Frakturen. Ursächlich ist ein Ungleichgewicht zwischen einem Knochenaufbau durch Osteoblasten und einem Knochenabbau durch Osteoklasten. Es kommt zum Knochenschwund. Die Pathogenese ist multikausal, die wichtigsten Faktoren sind jedoch das Alter und ein Östrogenmangel bei postmenopausalen Frauen. Die Osteoporose bleibt lange unbemerkt. Es kommt schließlich zu pathologischen Frakturen v.a. der Wirbelsäule. Das führt zu Schmerzen und erheblichen funktionellen Einschränkungen. Das wiederum erhöht die Mortalität im Alter wesentlich.

Basiswissen

  • Osteoporose (Knochenschwund): Systemische Skeletterkrankung mit mangelhafter Knochenmasse und Mikroarchitektur

    Knochensubstanz verschwindet: Urschwamm und alle Knochen im Museum verlieren an Masse und Struktur

    Die Osteoporose ist eine systemische Skeletterkrankung bzw. eine Erkrankung des Knochens (knochenförmiges Urschwamm-Fossil). Sie ist geprägt durch eine verringerte Knochenmasse, verringerte Knochendichte und eine gestörte Mikroarchitektur des Knochengewebes (Knochenschwund) (Gewebe des Urschwamms ist porös – durch schwindende Knochensubstanz). Mit Mikroarchitektur sind v.a. die Anzahl, Dicke und Vernetzung der Bälkchen im spongiösen Knochen gemeint (hauchdünne Bälkchen, teilweise ohne Verbindung und Löcher im Fossil).

  • Knochenschwund → ↑ Knochenbrüchigkeit

    Knochenmaterial verschwindet → Knochen bröckeln

    Der Substanzverlust führt dazu, dass die Knochen weniger fest sind und damit brüchiger werden (Knochen bröckelt – Haufen mit Knochenspänen).

  • Knochen-Remodeling: Osteoklasten → Osteolyse; Osteblasten → Osteogenese; Osteozyten → Koordination

    Modell-Tisch: Kläffer klauen Knochen, Knochen-Bauer bauen Knochen auf, Koordinator mit Knochen-Zylinder überwacht

    Der Knochen befindet sich ununterbrochen im Umbau, der Remodellierung (engl. remodeling) (Modell-Tisch mit Knochen). Osteoklasten bauen Knochen ab (Osteolyse) (Kläffer klaut Knochen – beschädigt ihn) und Osteoblasten bauen Knochen auf (Osteogenese) (Knochen-Bauer mit gelbem Plastikhelm baut Knochen auf – repariert ihn). Osteozyten koordinieren diese Vorgänge (Koordinator mit Knochen-Zylinder überwacht): Merkspruch: Klasten klauen, Blasten bauen, Zyten überschauen.

  • Niedriger Calciumspiegel → PTH-Ausschüttung → Knochenresorption → ↑ Calciumspiegel

    Niedriger Tisch mit Milchtüten – daneben Paar-Ratten – erste nagt Knochen ab → zweite verspritzt Milch hoch auf der Wand

    Das Remodeling ist u.a. vom Calciumspiegel im Blut abhängig. Der wird v.a. vom Parathormon (PTH) (Paar-Ratten) streng reguliert. PTH wird bei einem niedrigen Calciumspiegel ausgeschüttet (niedriger Tisch mit Milchtüten). Es kurbelt den Knochenabbau an und bewirkt so eine Freisetzung von Calcium. (erste Ratte nagt am Knochen). Die Calcium-Plasmakonzentration steigt (zweite Ratte verspritzt Milch in hohem Bogen von Tisch aus über die Wand). Besteht ein hohes PTH-Level über längere Zeit, kommt es zum Knochenschwund, weil zu viel Knochen demineralisiert wird.

  • PTH → ↑ Vitamin D → ↑ Calciumspiegel & unterstützt Knochenmineralisation

    Bei Paar-Ratten: Lachende-Sonne-Lampe – Strahlen auf Milchspritzer und Knochen-Bauer

    Außerdem kurbelt PTH auch die Vitamin D Produktion an. Vitamin D (lachende Sonne mit “V”-Augen und “D”-Mund) hilft beim Aufbau stabiler Knochen. Erstens erhöht es den Calciumspiegel (Lichtstrahl auf Milchspritzer).. Zweitens unterstützt es die Mineralisation der Knochenmatrix (Lichtstrahl fällt auf Knochen-Bauer).

  • ...

Expertenwissen

  • Osteopenie: Vorstufe der Osteoporose

    Knochen-Pennies im Wasserbecken unter dem Schwamm

    Die Osteopenie ist die Vorstufe der Osteoporose (Knochen-Pennies im Wasserbecken – unter Sockel mit Schwamm). Hier ist die Knochenbrüchigkeit und das Frakturrisiko bereits erhöht, da Knochenmasse und Knochendichte vermindert sind.

  • DD Osteomalazie: gestörte Mineralisation des Knochens

    Zerbrochener Mineral-Kristall und Malaysia-Flagge

    Bei der Osteoporose kommt es zu einem Verlust von organischer (Kollagen) und anorganischer Substanz (Calciumphosphat). Eine wichtige Differentialdiagnose ist die Osteomalazie (Exponat mit Malaysia-Flagge): hier ist nur die Mineralisation gestört (zerbrochener Mineral-Kristall), also die Einlagerung von Calciumphosphat in die Knochenmatrix.

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.



Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.