Megaloblastäre Anämien lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Megaloblastäre Anämien


Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.

Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Megaloblastäre Anämien lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Megaloblastäre Anämien

Inhaltliche Einleitung
Bei der megaloblastären Anämie ist der Ort des Geschehens das Knochenmark. Das Knochenmark produziert die Erythrozyten und ist daher besonders anfällig für Störungen der DNA-Synthese. Zwei besonders wichtige Mitarbeiter in der DNA-Synthese sind die Vitamine Folsäure (auch Vitamin B9) und Vitamin B12 (auch Cobalamin). Fehlen diese Vitamine, entsteht die sog. Megaloblastäre Anämie. Eine häufige Anämieform, die nicht selten von gefürchteten weiteren Symptomen einer Hypovitaminose begleitet wird. Es ist also besonders wichtig, die möglichen Ursachen einer megaloblastären Anämie zu kennen und zu wissen, wie man sie diagnostiziert und schnellstmöglich therapiert. 

Basiswissen

  • Megaloblastäre Anämie

    Megalodon-Skelett im Haus der Anemonen

  • Unterform der makrozytären Anämien

    Makro-Eryfisch der großen Anemone

    Megaloblastär und makrozytär sind morphologisch deskriptive Begriffe und sagen nichts Genaues über die Pathophysiologie aus.

  • Verminderte Zellbildung

    Ungebildete Anemone

    Bei der megaloblastären Anämie handelt es sich um ein Form der Blutarmut, die mit einer verminderten DNA-Synthese und verminderten Zellbildung einhergeht.

  • Gestörte Zellteilung und Zellkernreifung

    Siamesische Ery-Fischkinder

    Kommt es zu einer Blockierung der DNA-Synthese, können die Zellkernreifung und die Zellteilung nicht ordnungsgemäß stattfinden. Die vergrößerten Erythroblasten werden dann Megaloblasten genannt.

  • Gestörte Zellteilung im Knochenmark

    Siamesische Ery-Fischkinder im Megalodon-Skelett

    Die Bildung der Megaloblasten findet im Knochenmark statt.

  • ...

Expertenwissen

  • Tetrahydrofolat: Kohlenstoffüberträger in der DNA-Synthese

    Kohle-Rassel des Hydrafohlenkindes

    Die Tetrahydrofolsäure ist ein essentieller Bestandteil in vielen Synthese- und Stoffwechselprozessen des Körpers, da sie Kohlenstoffgruppen auf bestimmte Stoffwechselmoleküle überträgt.

  • Tetrahydrofolat: Derivat der Folsäure

    Vierköpfiges Hydrafohlenkind

  • Cobalamin / Vitamin B12

    Cobalt-Koboldfisch mit blauem Wecker (12)

    Cobalamin ist auch bekannt als Vitamin B12.

  • ...

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.



Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.