Kollagen-VI_VII_VIII_X lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Kollagen: VI, VII, VIII & X


Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.

Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Kollagen-VI_VII_VIII_X lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Kollagen: VI, VII, VIII & X

Inhaltliche Einleitung
Da insbesondere im vorklinischen Abschnitt des Medizinstudiums Kollagentypen des öfteren Bestandteil von Prüfungen sein können und ihre Klassifizierung anhand von römischen Ziffern keinen Rückschluss auf Vorkommen oder Funktion erlauben, soll mit dem folgenden Meditrick eine Merkhilfe für diese Zusammenhänge geschaffen werden. Als weitere Kollagene werden im letzten Teil der Zeichnung die Typen VI, VII, VIII und X zusammengefasst.

Basiswissen

  • Kollagen Typ VI: Mikrofibrillen Basallamina & Muskel

    Sexy Rollahockey-Spielerin: Brillen und Balletkleider & muskulös

    Die sexy Rollahockey-Spielerin steht für das Kollagen 6. Sie flirtet gerade trotz der schweren Verletzung des Einhorns unverschämt mit einem Mitspieler. Kollagen Typ VI bildet Mikrofibrillen in der Basallamina: Sie hat ein Balletkleid für die Basallamina an und eine Brille für Mikrofibrillen – das Muster von Mikrofibrillen siehst du außerdem auf ihrem Ballerinakleide. Sie gibt gerade mit ihren Muskeln und zwei Pinnadeln darin an, um dich am Vorkommen von Kollagen Typ VI im Endomysium des Muskels und im Muskel- Sehnen-Übergang aufmerksam zu machen. (Außerdem beweisen sie, wie schmerzlos die sexy Spielerin ist!)

  • Kollagen Typ VI: Glaskörper und perizelluläre Knorpelmatrix

    Sexy Rollahockey-Spielerin: Glashelm und rot umrandete Knorpelschoner

    Außerdem kommt Typ VI - Kollagen in der perizellulären Knorpelmatrix und im Glaskörper des Auges vor. Die sexy Rollahockey-Spielerin hat Knorpelschoner mit roter Umrandung an, die für die perizelluläre Knorpelmatrix stehen. Sie hat außerdem einen Glashelm auf, der für den Glaskörper des Auges steht.

  • Kollagen Typ VII: Ankerfibrillen am dermo-epidermalen Übergang

    Rolla-Zwerg: Ankertattoo auf Haut (Dermis) flirtet

    Der Zwergmitspieler steht für die 7 (Zahlform-System: 7. Auf seinem Arm ist ein großes Ankertattoo, da Kollagen vom Typ VII in der dermo-epidermalen Verbindung der Haut eine wichtige Rolle spielt: Es bildet kurze Ankerfibrillen, die die Basallamina an der Dermis befestigen. Auch Tattoos sind auf der Haut, was dich an die Ankerfibrillen in der Haut erinnern soll. Der Zwerg wird gerade von der schamlosen sexy.

  • Kollagen Typ VII: Plattenepithel von Schleimhäuten, Kornea und Konjunktiva

    Rolla-Zwerg: Piercing in Mundscheimhaut und Auge

    Die Piercings des Zwerges sollen zudem das Vorkommen unter mehrschichtig-unverhorntem Plattenepithel von Schleimhäuten, Kornea und Konjunktiva andeuten.

  • Kollagen Typ VIII: Descemet-Membran (Basalmembran) des Auges

    Rollahockey-Oktopus: Ballerina mit gelangweilten Augen und Fresse

    Der Kollagen-Typ VIII wird durch einen Oktopus symbolisiert, der mit seinen 8 Armen gelangweilt im gegnerischen Tor steht. Er ist auch Ballerina, weil Kollagen Typ VIII auch in der Basalmembran vorkommt, speziell in der Descemetmembran oder Lamina limitans posterior des Auges. Die starken oberen Kanten der Augen erinnern an die Lamina limitans posterior des Auges. Und sein gelangweilte Fresse erinnert an Desce-met-Membran.

  • ...

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.


Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.