Iliopsoas lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

M. iliopsoas


Beitrag

Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.

Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Iliopsoas lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

M. iliopsoas

Basiswissen

  • M. iliopsoas: M. iliacus + M. psoas major

    Siamesische Löwen-Geschwister: Leo Spartacus und Major, der auf seinem Po saß

    Der M. iliopsoas bildet die innere Hüftmuskulatur (Löwen haben ausgeprägte Hüften; u.a. Löwe, der auf seinem Po saß) besteht aus zwei Teilen (siamesisch): dem M. psoas major (Löwen-Major, der auf seinem Po saß) und dem M. iliacus (Leo Spartacus).

  • Kräftigster Flexor im Hüftgelenk

    Löwe flext kräftig an Hüftfessel

    Der M. iliopsoas ist neben dem M. rectus femoris der kräftigste Flexor im Hüftgelenk (flext kräftig an Hüftfessel). Er ist somit ein wichtiger Muskel für das Stehen, Gehen und Laufen (Löwen wollen davonlaufen). Er ist der wichtigste Muskel für das Aufrichten aus dem Liegen (Löwe richtet sich zunächst auf).

  • M. psoas major besteht aus zwei Schichten

    Major-Löwe, der auf seinem Po saß, hat zwei Klamottenschichten

    Der M. psoas major wird in eine oberflächliche und eine tiefe Schicht unterteilt. Der Löwe verliert gerade seine obere Klamottenschicht, zum Glück trägt er darunter noch sein lumpiges Hemd.

  • Ur.: Oberflächlicher Ursprung: Seitenflächen LWK und Disci intervertebrales Th12 bis L4

    Major-Löwe hält sich an Wirbelsäule fest; zieht dabei CDs heraus

    Die oberflächliche Schicht des M. psoas major entspringt den Seitenflächen des 12. Brustwirbelkörpers (Th12), den Seitenflächen des 1. bis 4. Lendenwirbelkörpers (L1-4) sowie den zugehörigen Bandscheiben, den Disci intervertebrales Th12 bis L4. Der Major-Löwe hält sich an den Seitenflächen der Wirbelsäule fest und zieht dabei CDs (Disci intervertebrales) heraus. Dabei fliegt ihm auch ein Tee auf die Zwölf und ins Haar (Th12; Tee+Haar+auf-die-Zwölf). Bei diesem Manöver schubst er zudem einen Lehnstuhl um (Zahl-Form-System 4, vier Stuhlbeine, Lehnstuhl für bis L4).

  • Ur.: Tiefer Ursprung: Procc. costales L1 bis L5

    Tiefe Kleidungsschicht, lumpiges Hemd denkt: "Was kost´ das alles?"

    Die tiefe Schicht des M. psoas major entspringt den Rippenfortsätzen, den Procc. costales (auch Procc. costarii), des 1. bis 5. Lendenwirbels. Unter dem Knastinsassen-Oberteil (innere Hüftmuskeln) des Major-Löwen schaut sein lumpiges Hemd (lumbal, untere Schicht) hervor. Es denkt sich: "Was kost´ das alles?" (Procc. costales bzw. im Lendenwirbel-Bereich Procc. transversi).

  • ...

Expertenwissen

  • Typ-I-Fasern, slow-twitch-fibres

    Einzelne Faser mit Schneckenhaus

    Der M. iliopsoas besteht v.a. aus Typ-I-Fasern. Diese Muskelfasern sind langsam zuckend (slow-twitch-fibres; einzelne Faser mit Schneckenhaus schaut Löwe über die Schulter). Er ist ein Haltemuskel und neigt daher zur Verkürzung. Die Muskelfasern betreiben einen oxidativen Stoffwechsel (hat Luftballon dabei). Sie sind daher gut durchblutet und mitochondrienreich.

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.


Muskeltrainer

Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.

Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Iliopsoas lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

M. iliopsoas

Basiswissen

  • M. iliopsoas: M. iliacus + M. psoas major

    Siamesische Löwen-Geschwister: Leo Spartacus und Major, der auf seinem Po saß

    Der M. iliopsoas bildet die innere Hüftmuskulatur (Löwen haben ausgeprägte Hüften; u.a. Löwe, der auf seinem Po saß) besteht aus zwei Teilen (siamesisch): dem M. psoas major (Löwen-Major, der auf seinem Po saß) und dem M. iliacus (Leo Spartacus).

  • Kräftigster Flexor im Hüftgelenk

    Löwe flext kräftig an Hüftfessel

    Der M. iliopsoas ist neben dem M. rectus femoris der kräftigste Flexor im Hüftgelenk (flext kräftig an Hüftfessel). Er ist somit ein wichtiger Muskel für das Stehen, Gehen und Laufen (Löwen wollen davonlaufen). Er ist der wichtigste Muskel für das Aufrichten aus dem Liegen (Löwe richtet sich zunächst auf).

  • M. psoas major besteht aus zwei Schichten

    Major-Löwe, der auf seinem Po saß, hat zwei Klamottenschichten

    Der M. psoas major wird in eine oberflächliche und eine tiefe Schicht unterteilt. Der Löwe verliert gerade seine obere Klamottenschicht, zum Glück trägt er darunter noch sein lumpiges Hemd.

  • Ur.: Oberflächlicher Ursprung: Seitenflächen LWK und Disci intervertebrales Th12 bis L4

    Major-Löwe hält sich an Wirbelsäule fest; zieht dabei CDs heraus

    Die oberflächliche Schicht des M. psoas major entspringt den Seitenflächen des 12. Brustwirbelkörpers (Th12), den Seitenflächen des 1. bis 4. Lendenwirbelkörpers (L1-4) sowie den zugehörigen Bandscheiben, den Disci intervertebrales Th12 bis L4. Der Major-Löwe hält sich an den Seitenflächen der Wirbelsäule fest und zieht dabei CDs (Disci intervertebrales) heraus. Dabei fliegt ihm auch ein Tee auf die Zwölf und ins Haar (Th12; Tee+Haar+auf-die-Zwölf). Bei diesem Manöver schubst er zudem einen Lehnstuhl um (Zahl-Form-System 4, vier Stuhlbeine, Lehnstuhl für bis L4).

  • Ur.: Tiefer Ursprung: Procc. costales L1 bis L5

    Tiefe Kleidungsschicht, lumpiges Hemd denkt: "Was kost´ das alles?"

    Die tiefe Schicht des M. psoas major entspringt den Rippenfortsätzen, den Procc. costales (auch Procc. costarii), des 1. bis 5. Lendenwirbels. Unter dem Knastinsassen-Oberteil (innere Hüftmuskeln) des Major-Löwen schaut sein lumpiges Hemd (lumbal, untere Schicht) hervor. Es denkt sich: "Was kost´ das alles?" (Procc. costales bzw. im Lendenwirbel-Bereich Procc. transversi).

  • ...

Expertenwissen

  • Typ-I-Fasern, slow-twitch-fibres

    Einzelne Faser mit Schneckenhaus

    Der M. iliopsoas besteht v.a. aus Typ-I-Fasern. Diese Muskelfasern sind langsam zuckend (slow-twitch-fibres; einzelne Faser mit Schneckenhaus schaut Löwe über die Schulter). Er ist ein Haltemuskel und neigt daher zur Verkürzung. Die Muskelfasern betreiben einen oxidativen Stoffwechsel (hat Luftballon dabei). Sie sind daher gut durchblutet und mitochondrienreich.

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.

Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.