MODY-Diabetes Typ-3a-Diabetes Medizin lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Diabetes: Typ 3 MODY


Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.

Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

MODY-Diabetes Typ-3a-Diabetes Medizin lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Diabetes: Typ 3 MODY

Inhaltliche Einleitung
Typ 3 Diabetes (T3D). Wie bei T1D und T2D ist der T3D keine einzelne Krankheit, sondern eine heterogene Erkrankungsgruppe. Unter T3D kann man sich ein Abstellgleis vorstellen, auf das alle Diabetes-assoziierten Erkrankungen abgestellt wurden, die nicht in die Kategorien Typ 1, Typ 2 oder Typ 4 gefallen sind. Wie Du Dir vorstellen kannst, sind das ganz schön viele Erkrankungen. So sind es tatsächlich 8 verschiedene Subtypen (a-h), die T3D angehören. Die wichtigsten T3D-Subtypen sind MODY, der sogenannte pankreoprive Diabetes (Pankreasinsuffizienz) und der medikamenteninduzierte Diabetes. Da T3D bunt ist wie die Mode, findet dieser Meditrick auf einer MODY-Show statt.

Basiswissen

  • Diabetes Typ Drei

    Honigliebender Bär am Kai (= drei)

  • “Abstellgleis” diabetogener Erkrankungen

    Abstellgleis

    T3D beinhaltet eine große Gruppe an heterogenen Erkrankungen, die mit Diabetes einhergehen oder ihn verursachen (Typ 1, Typ 2 oder Typ 4 ausgeschlossen). Es werden insgesamt 8 (!) verschiedene T3D-Subgruppen (a-h) unterschieden, die grob nach Ursache eingeteilt sind.

  • MODY-Subtypen (schlank & < 25 J.)

    Honigliebender Mode-Bär (schlank & Schwanen(2)-hand(5)-tasche)

    Typ 3a bündelt genetisch bedingte Diabetesformen, die früh auftreten → MODY: Maturity onset diabetes of the young. Der MODY selbst hat über ein Dutzend Subtypen, je nach genetischer Ursache bzw. Mutation. MODY-Patienten und junge T1D-Patienten sind phänotypisch kaum zu unterscheiden.

  • Verwechslungsgefahr mit T1D oder T2D

    Polizei denkt Mode-Bär wäre gesuchter Auto-Bär oder Sensenbär

    MODY ist wenig bekannt und tritt früh auf, dadurch wird er mit den häufigeren Formen T1D & T2D verwechselt. Bei Verwechslung mit T1D folgt daraus die falsche Therapie: T1D wird nämlich mit Insulin behandelt, MODY meist nicht (s.u.). Außerdem: wird der MODY nicht diagnostiziert, wird auch keine genetische Beratung für potentiell betroffene Angehörige angeboten.

  • Betazell-Funktionsstörung → Insulinsekretionsdefekt

    Betender, gestörter Fan → gibt Model-signierten Inselcocktail nie ab

    Bei den meisten MODY-Subtypen verursacht die genetische Mutation einen Insulinsekretionsdefekt. MODY geht normalerweise nicht mit einer Insulinresistenz einher. Patienten sprechen also normal auf Insulin an.

  • ...

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.



Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.