Diabetes von Meditricks.de Sehen. Merken. Meistern. Audio-visuelle Eselsbrücken: Lernen, das unter die Haut geht.

Diabetes: Pathophysiologie & Klinik


Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.

Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Diabetes von Meditricks.de Sehen. Merken. Meistern. Audio-visuelle Eselsbrücken: Lernen, das unter die Haut geht.

Diabetes: Pathophysiologie & Klinik

Inhaltliche Einleitung
Diabetes mellitus ist eine Krankheitsgruppe mit vielen Subtypen. Da die Subtypen schnell komplex werden können, starten wir unsere Diabetesreihe mit 2 Merkbildern über die Charakteristika, die alle Diabetes-Subtypen gemeinsam haben – teilweise aber in unterschiedlicher Ausprägung. Bei allen Subtypen führt eine mangelnde Wirkung des Hormons Insulin zu einer Kohlenhydrat-Stoffwechselstörung. Das führt dazu, dass Zucker bzw. Glukose von insulinabhängigen Zellen nicht resorbiert werden kann und deshalb im Blut “stecken bleibt" (Hyperglykämie). Im Blut darf der Zuckerspiegel jedoch nicht zu lange erhöht sein sein, da er sonst Blutgefäße jeder Größe und dadurch fast jedes Gewebe zerstört (1. Grundproblem des Diabetes). Außerdem fehlt die Glucose den insulinabhängigen Zellen als Energiequelle (2. Grundprobleme des Diabetes). Es kann zu gefährlichen Stoffwechselentgleisungen kommen. In diesem Merkbild geht es um die Pathophysiologie und um frühe Symptome, die alle Diabetes-Subtypen verbindet. Die Geschichte der Diabetes-Merkbildreihe spielt auf die vielen Inseln an, die wegen der globalen Erwärmung und des steigenden Meeresspiegels untergehen. Die Bewohner dieser Inseln sind also auch in gewisser Weise dem klimaschädlichen Verhalten der “Landbewohner” ausgeliefert. Außerdem spielt diese Meditricksreihe auf unsere Insulin-Merkbildreihe an. Dort wohnen die honigliebenden Bären, unsere Merkhilfe für Diabetes mellitus a.k.a. honigsüßen Durchfluss, auf einer Insel, wo sie verehrt werden (also ein schönes Leben haben). Wichtige Abkürzungen: T1D = Typ 1 Diabetes T2D = Typ 2 Diabetes

Basiswissen

  • Alle Subtypen des DM: mangelnde Insulinwirkung (Hormon)

    Ganze Honig-Bärenfamilie kämpft: da Insel untergeht (Mohnkleidung)

    Diabetes mellitus (DM) heißt übersetzt “honigsüßer Durchfluss”.

  • DM = “Zuckerkrankheit” → Kohlenhydrat-Stoffwechselstörung

    Honig-Bären & Zuckerwürfel kämpfen → gestörte Pasta-Leibwächter

    Die mangelnde Insulinwirkung führt zu einer Störung des Kohlenhydrat-Stoffwechsels. Da Kohlenhydrate aus Zuckermolekülen bestehen, wird Diabetes mellitus auch als Zuckerkrankheit bezeichnet.

  • Insulin nach Mahlzeiten → Blutzuckersenkung (“füttert” Zellen)

    Insuline → fischt Zuckerwürfel aus Meer (Muskel isst Zuckerwürfel)

    Insulin wird nach Mahlzeiten von den Inselzellen des Pankreas ausgeschüttet und signalisiert Körperzellen, dass sie Blutzucker (und damit Energie) aufnehmen können → Blutzucker sinkt. Ohne dieses Insulinsignal können die meisten Zellen den Zucker im Blut nicht resorbieren!

  • DM: stark erhöhte Mortalität und Morbidität

    Gefährlicher Sensenbär

    Diabetes bedingt meist eine lebenslange Therapie, schwerwiegende Komplikationen, eine erhöhte Mortalität, Morbidität und häufig Arbeitsunfähigkeit.

  • (1) Hormonmangel → “Insulinmangeldiabetes”

    Verkokelte Mohnblumen-Halskette ("fehlender Mohn")

    Der erste, grundlegende Mechanismus hinter der fehlenden Insulinwirkung ist der absolute Mangel des Hormons Insulin (fehlender “Sender”).

  • ...

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.


Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.