Oldschool lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Waterhouse-Friderichsen-Syndrom (old)


Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.

Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Oldschool lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Waterhouse-Friderichsen-Syndrom (old)

Basiswissen

  • WFS

    Nice!

    Das WFS ist gekennzeichnet durch einen Ausfall der Nebennieren, somit durch einen Cortisol-Mangel mit resultierendem Kreislaufversagen. Neben Neisseria [Nice!] kommt es auch bei Haemophilus influenzae [Blutliebendes Bakterium] und Pneumokokken [Pneumatische Bakterien] zum WFS.

  • Splenektomie

    Pneumokokke sagt UPSI und wirft die Milz weg

    Besonders gefährdet hierdurch sind Patienten nach Milzentfernung (Splenektomie). Die Milz ist wichtig bei der Abwehr dieser bekapselten Erreger. Man spricht daher vom OPSI, dem Post-Splenektomie-Syndrom [Pneumokokke sagt UPSI und wirft die Milz weg].

  • aktivieren das Gerinnungsystem

    Blutbahn wird verstopft durch Thromben

    Ursächlich ist der Zerfall der Bakterien; hierbei werden Endotoxine frei; die Endotxine aktivieren das Gerinnungsystem – es kommt zur Thrombenbildung [Blutbahn wird verstopft durch Thromben]. Sind die Gerinnungsfaktoren verbraucht, kommt es zu petechialen Blutungen am gesamten Körper (am gesamten Integument) [Petechien in Friderichs-Heim]. Die Thromben führen zur Unterversorgung der Peripherie führen. Besonders gefährdet sind die Nebennieren. Infarzieren jene, führt der Cortisol-Mangel (dort produziert) zum Kreislaufversgagen.

  • Substitution des Cortisols

    Die Therapie besteht in sofortiger Substitution des Cortisols, ferner Mineralkortikoide und natürlich der antibiotischen Therapie.

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.

AllgemeinUrsachen und FolgenTherapieAssoziierte MerkbilderQuellen & Co

Das WFS ist gekennzeichnet durch einen Ausfall der Nebennieren, somit durch einen Cortisol-Mangel mit resultierendem Kreislaufversagen. Neben Neisseria [Nice!] kommt es auch bei Haemophilus influenzae [Blutliebendes Bakterium] und Pneumokokken [Pneumatische Bakterien] zum WFS.
Besonders gefährdet hierdurch sind Patienten nach Milzentfernung (Splenektomie). Die Milz ist wichtig bei der Abwehr dieser bekapselten Erreger. Man spricht daher vom OPSI, dem Post-Splenektomie-Syndrom [Pneumokokke sagt UPSI und wirft die Milz weg].

Ursächlich ist der Zerfall der Bakterien; hierbei werden Endotoxine frei; die Endotxine aktivieren das Gerinnungsystem – es kommt zur Thrombenbildung [Blutbahn wird verstopft durch Thromben]. Sind die Gerinnungsfaktoren verbraucht, kommt es zu petechialen Blutungen am gesamten Körper (am gesamten Integument) [Petechien in Friderichs-Heim].
Die Thromben führen zur Unterversorgung der Peripherie führen. Besonders gefährdet sind die Nebennieren. Infarzieren jene, führt der Cortisol-Mangel (dort produziert) zum Kreislaufversgagen.

Die Therapie besteht in sofortiger Substitution des Cortisols, ferner Mineralkortikoide und natürlich der antibiotischen Therapie.

Quelle: Gerd Herold und Mitarbeiter, Herold Innere Medizin, Gerd Herold
Quelle: Wikipedia (de.wikipedia.org)
Artikel: WFS
Bilder: WFS

Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.