So geht lernen mit Meditricks: Pharmazie

Unsere Demo-Seite


Technik:

Image

Inhalte:

Grundstudium

Grundlagen

Citratzyklus lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Hauptstudium

Pharmakologie

SSRI lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

 

Pharmazeutische Chemie

Parkinson lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Krankheitslehre

Citratzyklus lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

 

 


Grundstudium

Reaktionswege endlich merken

Im Kraftwerksviertel der Stoffwechselstadt wird nicht nur energiereicher Strom produziert, sondern auch der energiereiche Energydrink „Zitrat-Zyklon“ (Citratzyklus), der aus reinem Bio-Zitronensaft gewonnen wird– so behaupten die Hersteller es zumindest. Der Drink spendet seinen Konsumenten viel Energie (Energieproduktion). Fast jeder in der Stoffwechselstadt trinkt Zitrat-Zyklon. Vier der größten Energydrink-Suchties sind die drei Nadel-Musketiere (NADH + H+) Pieks, Tritz und Au sowie ihr vierter Musketier-Lehrling, der Faden-D’Artagnan (FADH2). Sie kommen immer wieder vorbei, um sich ihre Dröhnung (Elektronen) abzuholen. Sobald sie geladen und druff sind, ziehen sie meist weiter zum Windmühlen-Kraftwerk der Atmungskette, um ihre überschüssige Energie wieder abzuladen (ATP-Synthese).

Schon komisch, dass ein Energydrink so süchtig macht, oder nicht?! Was da wohl drin ist? Nur Bio-Zitronen? – Das glaubt doch kein Mensch!

Das schauen wir uns mal genauer an. Ah! Das hätte ich euch gleich sagen können… Die üblichen Verdächtigen: Der Atze-Tüll-Koala (Acetyl-CoA) schleppt das halbe Erntedankfest in die Fabrik – von wegen Bio-Zitronen! Und Ochsen-Atze (Oxalacetat) ist auch am Start, der liefert Pyro-Wal-Pralinen (Pyruvat).

1 / 18

Aufdecken

Quint
Basis
Expert
Beschreibung
  • What the Fakt?!

    Die Faktenkarte
    wird verdeckt
     

  • Schnitzeljagd

    Ordne die Fakten
    den Bildelementen zu
     

  • Memory

    Das Bild wird verdeckt -
    reproduziere es vor dem geistigen Auge

  • Freitext

    Wieso? Weshalb? Warum?

    Verständnisfragen
     
     

  • Tipps

    Pfeiltasten

    Am Computer kannst Du die Pfeiltasten nutzen

    Filter

    Entscheide, was abgefragt
    werden soll

fAsdnn34#SD6%4mgLS9(#k-mn
https://meditricks.de/pharmazie/wp-content/plugins/meditricks-mt-quiz/include/
n
0
[{"question_text":"Was ist der Citratzyklus?","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Was ist der Start-Metabolit des Citratzyklus? ","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Was passiert chemisch gesehen mit dem Acetyl-CoA?","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Was sind anaplerotische Reaktionen? ","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Was ist die wichtigste anaplerotische Reaktion?","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Wie viel Energie wir pro Zyklus gewonnen?","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Wie wird der Citratzyklus reguliert?","question_image":[],"type":"Freitext"}]
[[{"answer_text":"Ein Stoffwechselweg mit katabolen und anabolen Funktionen. Es ist der letzte Schritt der Nährstoffverwertung. ","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-27818-1.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-27818-2.jpg"]}],[{"answer_text":"Der Start-Metabolit ist Acetyl-CoA. ","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-27818-2.jpg"]}],[{"answer_text":"Acetyl-CoA wird in den 8 Reaktionsschritten des Citratzyklus zu 2x CO2 oxidiert. \r\n","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-27818-3.jpg"]}],[{"answer_text":"Nicht nur der Start-Metabolit Acetyl-CoA muss erneuert werden, auch andere Metabolite müssen aufgefüllt werden. Die Reaktionen, die das ermöglichen, werden anaplerotische Reaktionen genannt. ","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-27818-4.jpg"]}],[{"answer_text":" Die Pyruvat-Carboxylase-Reaktion. Darin wird Pyruvat zu Oxalacetat metabolisiert. \r\n","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-27818-5.jpg"]}],[{"answer_text":"Es werden 3 NADH + H+ und ein FADH2 gewonnen. Diese tragen insgesamt 8 Elektronen. Außerdem wird ein GTP gewonnen. Die acht Elektronen werden in der Atmungskette verwendet, um 9 ATP zu gewinnen. Da GTP mit ATP fast energieäquivalent ist, werden 10 ATP pro Zyklus gewonnen. ","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-27818-6.jpg"]}],[{"answer_text":"Es wird nicht wie bei anderen Stoffwechselwegen mit einem zentralen Schlüsselenzym reguliert, da ein gewisser Energiebedarf in der Zelle immer besteht. Jedoch werden die Enzyme trotzdem reguliert: durch Calcium und ADP werden die Enzyme hochreguliert, und durch NADH + H+ und ATP runterreguliert. \r\n","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-27818-7.jpg"]}]]
Willkommen zum Quiz
Die Fragen sollen Dir bei der Wiederholung und dem Memorisieren des Gelernten helfen. Eine Auswertung betreiben wir nicht, Du kannst die Lösung nach jeder Frage selbst kontrollieren. Viel Spaß!
Frage 1 / 7
Freitext
Was ist der Citratzyklus?
Clear1
1
Citratzyklus: Energiegewinnung
Zitrat-Zyklon: Energydrink-Fabrik
Der Citratzyklus (Energydrink-Fabrik "Zitratzyklon") ist einer der wichtigsten Stoffwechselwege im Körper. Er wird als Drehscheibe des Stoffwechsels bezeichnet (runde Fabrik = Drehscheibe). Im Citratzyklus findet der letzte Schritt der Nährstoffverwertung statt. Die Energie der Nährstoffe werden als NADH + H+ und FADH2 gespeichert. alles anzeigen
Quintessence
1/18
2
Citratzyklus = kataboler Stoffwechselweg
Werbung für Zitrat-Zyklon in katastrophalen Zeiten
Der Citratzyklus ist ein vornehmlich kataboler Stoffwechselweg. Katabol (Werbung für Drink in katastrophalen Zeiten) bedeutet, dass Nährstoffe abgebaut werden, damit die Zelle daraus Energie gewinnen kann. alles anzeigen
Quintessence
2/18
3
Citratzyklus = anaboler Stoffwechselweg
Werbung für Zitrat-Zyklon in angenehmem Zeiten
Neben der Energiegewinnung erfüllt der Citratzyklus noch andere Funktionen. So ist er auch Teil des anabolen Stoffwechsels (Werbung für Drink in angenehmen Zeiten), weil er die Synthesevorstufen für viele andere anabole Stoffwechselwege bereitstellt. Sein Zwischenprodukt Oxalacetat ist zum Beispiel ein Substrat der Gluconeogenese und Citrat dient als Synthesevorstufe für Fettsäuren, Steroide etc. alles anzeigen
Quintessence
3/18
4
Letzter Schritt der Verwertung von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten
Anlieferung von Fleisch, Brot und Butter
In seiner katabolen Funktion ist der Citratzyklus der letzte Schritt der Nährstoffverwertung. Sowohl die Abbauprodukte von Proteinen und Kohlenhydraten als auch von Fetten werden im Citratzyklus schließlich zu CO2 oxidiert. (Suspekte Anlieferung von Fleisch, Brot und Butter – was ist alles im Zitrat-Zyklon drinnen?!) alles anzeigen
Quintessence
4/18
5
Startmetabolit: Acetyl-CoA
Atze-Tüllrock-Koala liefert Nährstoffe
Acetyl-CoA ist der Startmetabolit des Citratzyklus (Lieferant Atze-Tüllrock-Koala). Er bildet die Brücke zwischen den ersten Schritten der Nährstoffverwertung und dem Abschluss ihrer Verwertung im Citratzyklus. Das Acetyl-CoA kann aus der oxidativen Decarboxylierung von Pyruvat durch die Pyruvat-Dehydrogenase (PDH), aus der Beta-Oxidation von Fettsäuren, dem Ketonkörperabbau oder dem Aminosäureabbau stammen. alles anzeigen
Quintessence
5/18
6
Oxidation des C2-Körpers von Acetyl-CoA zu zwei CO2-Molekülen
Ochsenhörner in CO2-Wolken der Fabrikschornsteine
Da das chemische Rückgrat von Acetyl-CoA aus zwei C-Atomen besteht, spricht man von einem C2-Körper. Im Citratzyklus wird dieser C2-Körper zu zwei Molekülen CO2 oxidiert (zwei dunkle CO2-Wolken: Bio sieht anders aus!). Die Energie dieser Oxidationen wird in Form der reduzierten Coenzyme NADH und FADH2 gespeichert, dazu entsteht ein GTP. alles anzeigen
Basiswissen
6/18
7
Reaktionsort: Mitochondrienmatrix
Fabrik im Kraftwerkviertel der Stoffwechselstadt
Der Citratzyklus findet in der inneren Mitochondrienmatrix statt (Mitochondrium = Kraftwerkviertel der Stadt), umgeben von der doppelten Mitochondrienmembran (doppelter Zaun). alles anzeigen
Quintessence
7/18
8
Gewinn von 8 Elektronen pro Durchlauf
8 "negativ" gelaunte Elektronen-Kugeln in Körben
Zur Energiegewinnung trägt der Citratzyklus bei, indem er “hoch-energetische” Elektronen (negativ geladen; daher die schlecht gelaunten, roten Kugeln) gewinnt. Pro Durchlauf werden 8 Elektronen gewonnen. alles anzeigen
Quintessence
8/18
9
3 NADH + H+ & 1 FADH2 als Elektronenträger
3 Nadel-Musketiere und 1 Faden-D'Artagnan tragen 8 Emoji-Kugeln in Körben aus Fabrik
Diese, pro Durchlauf gewonnenen, 8 Elektronen werden von sogenannten Elektronenträgern transportiert. Im Falle des Citratzyklus sind die Elektronenträger die beiden reduzierten Coenzyme NADH + H+ und FADH2. Man nennt diese Elektronenträger auch Reduktionsäquivalente (hier in reduzierten Farben). Pro Zyklus werden 3 NADH + H+ und 1 FADH2 gewonnen (3 Nadel-Musketiere Pieks, Trietz und Au und 1 Faden-D'Artagnan tragen rote Kugeln). 
Extra Info / Trivia
Die drei Musketiere ist ein Roman von Alexandre Dumas, der von den Erlebnissen von D'Artagnan und den drei Musketieren erzählt.
alles anzeigen
Quintessence
9/18
10
Reduktionsäquivalente speisen Elektronen in Atmungskette ein
Elektronenträger laufen zur ATPasen-Windmühle
Die Reduktionsäquivalente NADH+ H+ und FADH2 werden in der Atmungskette oxidiert, geben also ihre Elektronen dort wieder ab (Elektronenträger laufen zur ATPasen-Windmühle). Die Atmungskette verwendet diese Elektronen zur Bildung von ATP (grüner dreifacher ATP-Blitz). alles anzeigen
Quintessence
10/18
11
Strom der Elektronen betreibt Atmungskette
Stromleitung von Fabrik zur ATPasen-Windmühle
Merk dir, dass der Citratzyklus die Elektronen liefert, um in der Atmungskette den nötigen elektrischen Strom (die Energie) zu produzieren, um das ATP zu gewinnen. (8 Elektronen werden entlang einer Stromleitung zur Atmungskette gebracht.) alles anzeigen
Quintessence
11/18
12
Energiebilanz: 3 NADH + H+ + FADH2 → 9 ATP in Atmungskette
9er Fahne mit phosphorgrünem 3er Blitz
Mit den 8 Elektronen aus einem Durchlauf des Citratzyklus kann die Atmungskette bzw. die ATP-Synthase insgesamt 9 ATP-Moleküle synthetisieren (Fahne = 9 in Zahl-Form-System). Wobei eben wichtig ist: Der Citratzyklus gewinnt “nur” die Elektronen, die Atmungskette und die ATP-Synthase synthetisieren dann schließlich die 9 ATP. alles anzeigen
Basiswissen
12/18
13
Energiebilanz: 1 GTP direkt aus Citratzyklus
Gelber GTP-Blitz (drei Zacken)
Der Citratzyklus selbst gewinnt jedoch 1 GTP-Molekül (gelbe GTP-Blitz). Da GTP und ATP energetisch gleichwertig sind, kann man die Bilanz pro Durchlauf auch mit 10 ATP angeben (= 9 ATP + 1 GTP). alles anzeigen
Quintessence
13/18
14
Anaplerotische Reaktionen füllen Zwischenprodukte auf
Ana's-Pleasure-Erotika-Transporter liefert an Fabrik
Anaplerotische Reaktionen sorgen dafür, dass nicht nur der Startmetabolit Acetyl-CoA, sondern auch die anderen Metabolite des Citratzyklus immer wieder aufgefüllt werden. Denn wenn nur Acetyl-CoA geliefert werden würde, würde der Citratzyklus irgendwann an anderer Stelle auf dem Trockenen sitzen. Dies verhindern die anaplerotischen Reaktionen (Lieferung von Ana's-Pleasure-Erotika – Was zum Henker wird da drinnen gemacht?!). alles anzeigen
Basiswissen
14/18
15
Pyruvat-Carboxylase Reaktion: Pyruvat + CO2 + ATP → Oxalacetat + ADP+Pi
Pyro-Wal-Pralinen in Boxen von Ochsen-Atze gegessen
Die vielleicht wichtigste anaplerotische Reaktion wird durch die Pyruvat-Carboxylase katalysiert (Auto mit Kisten, engl. car und boxes, für die Carboxylase). In der Reaktion wird Pyruvat (Pyro-Wal-Pralinen) zu Oxalacetat umgewandelt (Ochsen-Atze isst Pyro-Wal-Pralinen → "Pralinen werden zum Ochsen-Atzen). Oxalacetat ist ein wichtiger Metabolit des Citratzyklus, der im ersten Reaktionsschritt benötigt wird. alles anzeigen
Basiswissen
15/18
16
Regulation: keine klassischen Schlüsselenzyme
Grüner und roter Schalter aktivieren oder hemmen Fabrikproduktion
Da jede Zelle auch in Ruhe einen Energiebedarf hat, also einen funktionierenden Citratzyklus braucht, hat der Citratzyklus keine klassischen Schlüsselenzyme. Vielmehr beeinflussen das Vorhandensein der Substrate, das Anfallen der Produkte und die generelle Energieversorgung der Zelle sein Tempo (roter und grüner Schalter werden von Metabolit-Merkhilfen betätigt). alles anzeigen
Basiswissen
16/18
17
Calcium und ADP aktivieren Citratzyklus
Milchflasche mit 2-fachem Blitz auf Batterie betätigt grünen Schalter
Calcium aktiviert den Citratzyklus (Milchflasche drückt grünen Knopf), da Calcium viele energieverbrauchende Signalwege der Zelle aktiviert. ADP (2-fach Blitz auf Batterie) zeigt der Zelle einen Energiemangel an, daher aktiviert es den Citratzyklus ebenfalls (Batterie mit Zweifach-Blitz). alles anzeigen
Basiswissen
17/18
18
Reduzierte Elektronenträger (z.B. NADH + H+) und ATP hemmen Citratzyklus
Reduzierte Nadel mit Elektronen und 3-fach geladener Batterie drückt roten Knopf
Mit Elektronen gesättigte Elektronenträger wie NADH + H+ hemmen den Citratzyklus, da sie einen Energieüberschuss anzeigen (Nadel mit negativen Elektronen im Korb drückt roten Knopf). NADH + H+ wird auch im Citratzyklus produziert, sodass es sich hierbei um eine sogenannte negative Feedbackhemmung handelt. ATP (voll geladene Batterien mit 3-fach Blitz) zeigt genau wie NADH + H+ einen Energieüberschuss an. Auch ATP hemmt den Citratzyklus (Batterien mit Dreifach-Blitz neben Nadel, die auf rot drückt). alles anzeigen
Basiswissen
18/18

Dein Weg zum Lernerfolg

Lernfortschritt & Selbsteinschätzung

1. Was habe ich bereits angesehen?

Wir bieten Basis- (B), Expert- (E) und Quintessence- (Q) Videos sowie das Erkundungsbild mit Quiz (?).
Daraus wird BEQ? zur schnellen Orientierung. Unsere Meditricks speichern so, was Du bereits angesehen hast. Du kannst zudem selbst abhaken, was Du bereits erledigt hast oder gespeicherte Haken wieder entfernen.

2. Wie sicher bin ich?

Unsere Lernampel dient deiner Selbsteinschätzung: Sicher (  ), so-la-la (  ) oder unsicher (  ).
Sie gibt dir eine schnelle Übersicht, welche Themen Du bevorzugt wiederholen solltest.

3. Fakten markieren

Für gezielteres Wiederholen kannst Du auch einzelne Fakten markieren.
Du kannst sie über das Filter-Auge in allen Quiz-Modi gezielt abfragen.

Wie wiederhole ich am besten?

Das überlassen wir deinen Vorlieben. Wir haben viele Optionen. Ideal ist es, sich die Videos anzusehen.
Anschließend ist testbasierte (= aktive) Wiederholung der Goldstandard, etwa mit unseren Quiz-Modi.
So kann dein Lernen über die Zeit aussehen:

 

Pharmakologie

Substanznamen endlich behalten

Kaiserin Sissi (SSRI) ist stockdepressiv. Kein Wunder: Ihr Traumprinzen Franzl hat sich als Reinfall entpuppt. Der Gute ist immerzu müde (NW: Schläfrigkeit) und im Bett läuft schon lange nichts mehr (NW: sexuelle Funktionsstörungen). In der Nacht war Sissi erstmals in Versuchung, sich das Leben zu nehmen (Suizidgefahr). Doch jetzt ist der Morgen da! Aufmuntern kann sie dennoch nur der Zitherspieler (Citalopram) mit seinen Geschichten über einige Fabelwesen in einem düsteren Tal. Von der vielen Musik völlig entnervt kommt Mao Zedong (IA: Serotonin-Syndrom) hereingestürmt, um sich am Alkoholschrank eine kleine Beruhigung (IA: Wirkverstärkung Alkohol) zu gönnen. Und von wem wurde die Kaiserin Sissi dann überhaupt geschwängert? (MdW in Schwangerschaft)

1 / 32

Aufdecken

Quint
Basis
Expert
Beschreibung
  • What the Fakt?!

    Die Faktenkarte
    wird verdeckt
     

  • Schnitzeljagd

    Ordne die Fakten
    den Bildelementen zu
     

  • Memory

    Das Bild wird verdeckt -
    reproduziere es vor dem geistigen Auge

  • Freitext

    Wieso? Weshalb? Warum?

    Verständnisfragen
     
     

  • Tipps

    Pfeiltasten

    Am Computer kannst Du die Pfeiltasten nutzen

    Filter

    Entscheide, was abgefragt
    werden soll

fAsdnn34#SD6%4mgLS9(#k-mn
https://meditricks.de/pharmazie/wp-content/plugins/meditricks-mt-quiz/include/
n
0
[{"question_text":"Wofür steht die Abkürzung SSRI? Und welche Substanzen gibt es?","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Erkläre den Wirkmechanismus der SSRI. Welche Wirkung haben sie?","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Wofür steht die Plüsch-Giraffe mit langem Hals?","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Welches Patientenkollektiv repräsentiert der Honigbär? Was muss bei diesem Kollektiv beachtet werden?","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Wofür steht die Dope-rauchende Tanne? Wie wirkt diese Medikamentengruppe? ","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Warum schleicht sich der Hase davon und denkt an wechselhaftes Wetter?","question_image":[],"type":"Freitext"}]
[[{"answer_text":"SSRI steht für "selective serotonin reuptake inhibitors" , zu Deutsch: selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer. Die Substanzen sind: Citalopram, Escitalopram, Sertralin, Fluoxetin, Paroxetin, Fluvoxamin.","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-2.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-1.jpg"]}],[{"answer_text":"SSRI blockieren präsynaptische Serotonin-Transporter und hemmen so die Wiederaufnahme von Serotonin aus dem synaptischen Spalt. Dadurch kommt es zu einer Erhöhung der Serotoninkonzentration. Sie wirken stimmungsaufhellend, anxiolytisch und antriebssteigernd (CAVE: erhöhte Suizidgefahr!).","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-3.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-4.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-5.jpg"]}],[{"answer_text":"Für die dosisabhängige QT-Zeit-Verlängerung, die insbesondere unter Citalopram- und Escitalopram-Therapie auftreten. ","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-6.jpg"]}],[{"answer_text":"Der Honigbär steht für die Diabetiker, die unter SSRI-Therapie eine Dosisanpassung ihres Insulins bzw. ihrer oralen Antidiabetika benötigen.","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-7.jpg"]}],[{"answer_text":"Sie symbolisiert die Triptane; diese wirken über einen 5-HT1-Agonismus serotoninerg. Bei einer Kombination mit SSRI besteht somit das Risiko für ein Serotoninsyndrom.","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-8.jpg"]}],[{"answer_text":"Es wird ein schrittweises Ausschleichen der SSRI empfohlen, da bei abruptem Absetzen Stimmungsschwankungen drohen.","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-9.jpg"]}]]
Willkommen zum Quiz
Die Fragen sollen Dir bei der Wiederholung und dem Memorisieren des Gelernten helfen. Eine Auswertung betreiben wir nicht, Du kannst die Lösung nach jeder Frage selbst kontrollieren. Viel Spaß!
Frage 1 / 6
Freitext
Wofür steht die Abkürzung SSRI? Und welche Substanzen gibt es?
Clear1
1
SSRI
Kaiserin Sissi
SSRI (Selektive Serotonin Reuptake Inhibitoren) Kaiserin Sissi Die Selektiven Serotonin Reuptake Inhibitoren, kurz SSRI, gehören zu den mit am häufigsten eingesetzen Antidepressiva. alles anzeigen
Quintessence
1/32
2
Citalopram
Zitherspieler
Quintessence
2/32
3
Escitalopram
"es zieht"
Quintessence
3/32
4
Sertralin
"sehr tragisch"
Quintessence
4/32
5
Paroxetin
Paar Ochsen bzw. Partnerochse
Quintessence
5/32
6
Fluoxetin
Fliegender Ochse
Quintessence
6/32
7
Fluvoxamin
Fliegender Fuchs
Quintessence
7/32
8
I: Depression
Depressive Kaiserin Sissi
SSRIs gehören zu den Antidepressiva der 1. Wahl bei Depressionen. Insbesondere bei antriebsgeminderten depressiven Episoden. alles anzeigen
Quintessence
8/32
9
KL: Stimmungsaufhellende Komponente
Farbenfrohes hell-lila Kleid
Quintessence
9/32
10
I: Angststörungen
Angsthase mit GASmaske
SSRIs sind aufgrund ihrer anxiolytischen Wirkung bei Angststörungen und generalisierten Angststörungen (GAS) indiziert. alles anzeigen
Quintessence
10/32
11
I: Zwangsstörungen
Zwanghaft Hände-waschender Hase
Quintessence
11/32
12
WI: Selektive-Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Kaputter Kopfhörer aus einer Spalte
Selektive-Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer hemmen - wie der Name schon sagt - die Wiederaufnahme von Serotonin aus dem synaptischen Spalt. Damit erhöhen sie die Konzentration an Serotonin im synaptischen Spalt. Der Zitherspieler hält einen kaputten Kopfhörer - aus dem kommt kein Ton mehr (engl. "zero tone" wie "Serotonin") - nach oben, das Kabel verschwindet in einem Spalt (Serotonin-Erhöhung im synaptischen Spalt) im Boden. alles anzeigen
Quintessence
12/32
13
KL: Initial erhöhte Suizidgefahr
Galgenstrick
Die antriebssteigernde Wirkung der SSRIs setzt bereits vor der antidepressiven Wirkung ein. Daraus resultiert eine initial erhöhte Suizidgefahr. alles anzeigen
Quintessence
13/32
14
Schrittweises Ausschleichen
Davonschleichender Hase mit wechselhaftem Wetter
Ein schrittweises Ausschleichen verhindert Stimmungsschwankungen, die bei abruptem Absetzen aufträten. alles anzeigen
Quintessence
14/32
15
Morgendliche Einnahme
Morgensonne
Eine morgendliche Einnahme ist unter Berücksichtigung der antriebssteigernden Wirkung empfehlenswert. alles anzeigen
Basiswissen
15/32
16
TH: Schwangerschaft und Stillzeit
Schwangere Sissi, ausladendes Dekolleté
Citalopram und Sertralin sind Mittel der Wahl während der Schwangerschaft und Stillzeit. alles anzeigen
Basiswissen
16/32
17
NW: Agitation, Schlafstörungen
Aufgewühlter, aber erschlagener Prinz
Quintessence
17/32
18
NW: Appetitminderung, Gewichtsabnahme
Ausgemergeltes Erscheinen des Prinzen mit Appetitminderung
Basiswissen
18/32
19
NW: Sexualstörungen
Schlaffe Gurke
SSRI-Einnahme kann zu einer verringerten Libido und sexuellen Funktionsstörungen wie bspw. Impotenz, Ejakulationsstörungen oder Dysmenorrhoe (Blutungsunregelmäßigkeiten) führen. alles anzeigen
Basiswissen
19/32
20
NW: Hypertonie, Hypotonie, Palpitationen
Hyper-Toni, Hippo namens Toni, Herz schlägt sich auf Brust
Basiswissen
20/32
21
NW: QT-Zeit-Verlängerung
Giraffen-Cutie mit langem Hals
Unter Citalopram und Escitalopram kommt es zu einer dosisabhängigen QT-Zeit-Verlängerung. Bei Long-QT-Syndromen sind SSRIs kontraindiziert. alles anzeigen
Quintessence
21/32
22
NW: Vermehrtes Schwitzen
Schwitzender Prinz
Expertenwissen
22/32
23
NW: Tinnitus
Schallwellen
Expertenwissen
23/32
24
NW: Anormale Akkomodation
Anormal geformte Kommode
Expertenwissen
24/32
25
KI: Akute Manie
Manisch gestikulierender Mao
Basiswissen
25/32
26
NW/IA: Serotonin-Syndrom
Erhobener Finger
Die Kombination von SSRIs mit MAO-Hemmern führt zu erhöhten Serotonin-Spiegeln und geht mit einem gesteigerten Risiko für ein Serotonin-Syndrom einher. alles anzeigen
Basiswissen
26/32
27
IA/KI: Serotoninerge Stimulantien wie Linezolid
Blaue Linie
Die Gefahr eines Serotonin-Syndrom steigt ebenfalls bei zeitgleicher Einnahme serotoninerger Stimulantien wie zum Beispiel: Tryptophan, Lithium, Johanniskraut, Neuroleptika und Linezolid. Im Bild sehen wir die blaue Linie für das Antibiotikum Linezolid (wirksam gegen grampositive Bakterien). alles anzeigen
Basiswissen
27/32
28
IA/KI: Vorsicht bei Diabetikern und Antikoagulation
Blutender, Honig-abhängiger Bär
Diabetiker benötigen unter SSRI-Therapie ggf. eine Anpassung ihrer Insuline bzw. oralen Antidiabetika. Bei oraler Antikoagulation bspw. mit Marcumar kann eine erhöhte Blutungsneigung unter SSRI-Einnahme auftreten, auch hier sollte die Dosis ggf. angepasst werden. alles anzeigen
Basiswissen
28/32
29
KI/NW: Steigerung des Augeninnendrucks
Grüner Stern
SSRIs führen zu Mydriasis (weiten Pupillen) und verengen so den Kammerwinkel, wodurch der Abfluss des Kammerwassers erschwert ist. In der Folge steigt der Augeninnendruck und es kommt zu einem Glaukom (grüner Star). alles anzeigen
Basiswissen
29/32
30
KI/NW: Epilepsie
Blitz
Bei bekannter Epilepsie oder Risikofaktoren für eine solche bzw. epileptische Anfälle (Bsp: Hirnschäden, Alkoholeinnahme) sollten SSRI gut überwacht werden bzw. auf deren Einnahme ggf. verzichtet werden, da das Risiko für einen epileptischen Anfall steigt. alles anzeigen
Expertenwissen
30/32
31
IA: Alkohol, Benzodiazepine
Alkoholschrank
Die Wirkung sedierender und atemdepressiver Substanzen wird durch SSRIs verstärkt. Hierzu zählen Alkohol, Benzodiazepine, ältere Antihistaminika, Narkotika sowie Opioide. alles anzeigen
Expertenwissen
31/32
32
IA: CYP2C19-Inhibitoren
Maos zwei Schuhe mit neun Zehen, Fußgeruch, Pippi-Langsocken-Puppe
CYP2C19-Inhibitoren wie Protonen-Pumpen-Inhibitoren (PPI) verlangsamen den Abbau von bspw. Citalopram. Hier schauen aus Maos zwei Schuhen genau neun Zehen (CYP2C19). alles anzeigen
Expertenwissen
32/32

Dein Weg zum Lernerfolg

Lernfortschritt & Selbsteinschätzung

1. Was habe ich bereits angesehen?

Wir bieten Basis- (B), Expert- (E) und Quintessence- (Q) Videos sowie das Erkundungsbild mit Quiz (?).
Daraus wird BEQ? zur schnellen Orientierung. Unsere Meditricks speichern so, was Du bereits angesehen hast. Du kannst zudem selbst abhaken, was Du bereits erledigt hast oder gespeicherte Haken wieder entfernen.

2. Wie sicher bin ich?

Unsere Lernampel dient deiner Selbsteinschätzung: Sicher (  ), so-la-la (  ) oder unsicher (  ).
Sie gibt dir eine schnelle Übersicht, welche Themen Du bevorzugt wiederholen solltest.

3. Fakten markieren

Für gezielteres Wiederholen kannst Du auch einzelne Fakten markieren.
Du kannst sie über das Filter-Auge in allen Quiz-Modi gezielt abfragen.

Wie wiederhole ich am besten?

Das überlassen wir deinen Vorlieben. Wir haben viele Optionen. Ideal ist es, sich die Videos anzusehen.
Anschließend ist testbasierte (= aktive) Wiederholung der Goldstandard, etwa mit unseren Quiz-Modi.
So kann dein Lernen über die Zeit aussehen:

 

Pharmazeutische Chemie

Strukturformeln endlich behalten

Geschichte…

Willkommen zum Merkbil XYZ,
hier…

1 / 21

Aufdecken

Quint
Basis
Expert
Beschreibung
  • What the Fakt?!

    Die Faktenkarte
    wird verdeckt
     

  • Schnitzeljagd

    Ordne die Fakten
    den Bildelementen zu
     

  • Memory

    Das Bild wird verdeckt -
    reproduziere es vor dem geistigen Auge

  • Freitext

    Wieso? Weshalb? Warum?

    Verständnisfragen
     
     

  • Tipps

    Pfeiltasten

    Am Computer kannst Du die Pfeiltasten nutzen

    Filter

    Entscheide, was abgefragt
    werden soll

fAsdnn34#SD6%4mgLS9(#k-mn
https://meditricks.de/pharmazie/wp-content/plugins/meditricks-mt-quiz/include/
n
0
[{"question_text":"Frage ","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Frage","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Frage","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Frage","question_image":[],"type":"MC"},{"question_text":"Frage ","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Frage","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Frage","question_image":[],"type":"Freitext"}]
[[{"answer_text":" Antwort\r\n\r\n","answer_image":[]}],[{"answer_text":" Antwort\r\n\r\n","answer_image":[]}],[{"answer_text":" Antwort\r\n\r\n","answer_image":[]}],[{"answer_check":"on","answer_text":"Richtige Antwort (durch -X gekennzeichnet)","answer_image":[]},{"answer_text":" Falsche Antwort","answer_image":[]},{"answer_text":" Falsche Antwort","answer_image":[]},{"answer_text":" Falsche Antwort","answer_image":[]}],[{"answer_text":" Antwort\r\n","answer_image":[]}],[{"answer_text":" Antwort\r\n\r\n","answer_image":[]}],[{"answer_text":" Antwort\r\n\r\n\r\n","answer_image":[]}]]
Willkommen zum Quiz
Die Fragen sollen Dir bei der Wiederholung und dem Memorisieren des Gelernten helfen. Eine Auswertung betreiben wir nicht, Du kannst die Lösung nach jeder Frage selbst kontrollieren. Viel Spaß!
Frage 1 / 7
Freitext
Frage
Clear1
1
Nifedipin: 1,4-Dihydropyridin-Struktur
Fee-Ente mit achselzuckenden “Armen”: 2 wasserblaue Pyramiden
Die Fee-Ente ist ratlos (Schulterzucken), wie sie mit den Kuh-Protesten im Milch-Kanal umgehen soll (Calcium-Antagonisten, s. Meditrick). Um ihren Blutdruck zu senken (Hypertoni-Festival), dippt sie gerade ein paar Kekse in ein Glas Milch (Ca-Antagonisten) (Fee “dippt in” = Ni-fe-dip-in). alles anzeigen
Quintessence
1/21
2
Strukturformel Nifedipin
Nifedipinstrukturformel ähnelt Ente
Zwei Benzolringe: Kopf und Körper der Ente. NO-Gruppe: Schnabel. Säurecarbonester: Arme / zuckende Schultern. Stickstoffatom im Pyridinring: Intimbedeckung. Methylgruppen: Beine. alles anzeigen
Basiswissen
2/21
3
Sekundäres Amin/Stickstoffatom
Ami-Intimbereich-Bedeckung aus Stoff
Vor dem “Genitalbereich” der Ente hängt ein Stück Ami-Stoff (Amin / Stickstoff), das den Stickstoff an der Position im Pyridinring zeigt. alles anzeigen
Basiswissen
3/21
4
Sekundäres Amin/Stickstoffatom
Intimbedeckung der Ente
Basiswissen
4/21
5
Carbonsäureester
T-Shirt-Carbonärmel säurerot
Die Carbon-Ärmel der Fee-Ente sind dunkelrot gefärbt und erinnern damit an die Farbe eines sauren pH-Messstreifens (Carbonsäure-), die braunen Ellenbogen-Patches erinnern an Äste (-ester) und ihre Position im Molekül. alles anzeigen
Basiswissen
5/21
6
Carbonsäureester
Arme der Ente
Estergruppe in braun markiert. alles anzeigen
Basiswissen
6/21
7
Nifedipin besitzt eine Nitrobenzolgruppe
Sprechblase “I dunNO”
Der Schnabel der Ente verdeutlicht die Position der Nitro-Gruppe am zweiten Benzolring, der durch den Kopf dargestellt wird. Zusätzlich sagt die Fee-Ente “ I dunNO”, um an die NO-Gruppe zu erinnern. Sie weiß wirklich nicht mehr weiter mit diesen Protesten. alles anzeigen
Basiswissen
7/21
8
Nitrobenzolgruppe
“Schnabel der Ente”
Basiswissen
8/21
9
Amlodipin: 1,4-Dihydropyridin-Struktur mit Carbonsäureester
Zweite Ente mit Afro dippt Keks in Milch
Die Fee-Ente hat ihren Zwillingsbruder per Videocall angerufen, um nach Rat zu fragen – doch leider weiß auch er nicht weiter und zuckt die Achseln. Amlodipin und Nifedipin ähneln sich sehr in der Strukturformel (Zwillingsgeschwister). Gemein ist ihnen jedoch die Ahnungslosigkeit, wie mit schwierigen Situationen umgegangen werden soll und die Vorliebe zu in Milch gedippten Keksen (Endung auf -dipin). Der Afro des Zwillingsbruders (statt der Feenflügel) erinnert dich an die ersten Silben von Amlo-dipin. alles anzeigen
Quintessence
9/21
10
Strukturformel Amlodipin
Auch entenförmig
Die Strukturformel von Amlodipin ist sehr ähnlich der Strukturformel von Nifedipin – sie sieht also auch entenförmig aus. alles anzeigen
Basiswissen
10/21
11
Chlorierter Benzolring
Grüner Schnabel
Der Grünschnabel hat doch tatsächlich gedacht, dass seine Schwester sich mehr Zeit für ihn nehmen könnte. Sein chlorgrüner Schnabel erinnert an den Chlorrest am Benzolring von Amlodipin (statt der Nitrobenzolgruppe). alles anzeigen
Basiswissen
11/21
12
Chlorierter Benzolring von Amlodipin
Basiswissen
12/21
13
Amlodipin: Ethylester
Curling-Stein mit E-Tüll-Hand
In seiner linken Hand hält der Zwillingsbruder mit Afro-Haar einen Curling-Stein. Schließlich wollten die beiden eigentlich curlen gehen, wäre der Protest nicht dazwischengekommen. Der Curling-Stein stellt den Ethylrest größentechnisch dar, also die weitere Methylgruppe im Vergleich zum Nifedipin. Phonetisch gemerkt wird sich der Ethylrest mithilfe der Assoziation des elektrischen Tüll-Armbands → E-Tüll (Ethyl). alles anzeigen
Basiswissen
13/21
14
Ethylester
Unterschiedlich ist auch der Ethylester, den Amlodipin hat. alles anzeigen
Basiswissen
14/21
15
Seitenkette des Amlodipins
Curling-Stab vor den Füßen
Vor seinen Füßen hat er den Curling-Stab fallen gelassen. Das Modell CarbonX2 ist das neueste auf dem Markt. Der Griff in hellblauer Farbe zeigt dabei das Sauerstoffatom. Die Beschriftung “CarbonX2” steht für die Ethylenkette und der Wischer stellt den Aminrest dar. alles anzeigen
Basiswissen
15/21
16
Seitenkette des Amlodipins
Curling-Stab vor den Füßen mit blauem Griff
Basiswissen
16/21
17
Analytik: Säulenchromatographie → HPLC: high pressure liquid chromatography
Schreibtisch-Säule mit “high pressure“ Feuerhydrant-Symbol
Die Säule im Hintergrund von den Enten steht für die gängige analytische Methode der Säulenchromatographie, das Feuerhydrant-Symbol auf der Säule verdeutlicht die HPLC = high performance liquid chromatography. Auch “high pressure liquid chromatography”, hoher Druck, wie bei einem Feuerhydranten, genannt. alles anzeigen
Basiswissen
17/21
18
Analytik: Nifedipin wird von Cer (IV) oxidiert
Servier-Etagere mit vier Etagen
Im nasschemischen Bereich der quantitativen Analytik wird Cer (IV) als Oxidationsmittel in Form von Cerammoniumnitrat für die Titration des Nifedipins genutzt. Die Servier-Etagere mit vier Etagen symbolisiert das Cer (IV). alles anzeigen
Basiswissen
18/21
19
Analytik: Beilsteinprobe bei Amlodipin möglich
Aufdruck auf Shirt: brennendes Steinbeil
Durch das im Amlodipin enthaltene Chlor kann eine Beilsteinprobe als qualitativer Nachweis zur Unterscheidung vom Nifedipin genutzt werden. Für die Probe wird die Substanz auf ein Kupferblech gegeben und über die Bunsenbrennerflamme gehalten. Die Flamme färbt sich daraufhin grün → Nachweis der halogenen Verbindung. alles anzeigen
Basiswissen
19/21
20
Galenik: Schnell freisetzende Form: Adalat
Raketenschüssel mit Apfel-Dattel-Salat
Adalat ist ein Beispiel für ein schnell freisetzendes Handelspräparat von Nifedipin. Die Rakete zeigt die schnelle Freisetzung des Wirkstoffs und “Apfel-Dattel-Salat” (Apfel-Dattel = “Ad-”+ Salat = “-alat”) steht für den Handelsnamen “Adalat”. alles anzeigen
Basiswissen
20/21
21
Knoevenagel-Kondensation: Diketoverbindung → Hantzsch-Dihydropyridinsynthese: DHP
Möwe mit Nagel im Schnabel und zwei Ketten an den Füßen niest: “Hatschu!”
Für die Synthese der Dihydropyridin-Struktur wird eine beta-Diketoverbindung benötigt. Um solch eine Verbindung zu schaffen, wird die Knoevenagel-Reaktion (Möwe mit Nagel im Schnabel) genutzt. Die zwei Ketten an den Füßen zeigen die Diketoverbindung. Die Namensreaktion für die Dihydropyridin-Synthese lautet Hantzsch-Dihydropyridinsynthese. Da die Möwe allergisch gegen Enten ist, muss sie niesen: Hatschu! (=Hantzsch-Synthese) alles anzeigen
Basiswissen
21/21

Dein Weg zum Lernerfolg

Lernfortschritt & Selbsteinschätzung

1. Was habe ich bereits angesehen?

Wir bieten Basis- (B), Expert- (E) und Quintessence- (Q) Videos sowie das Erkundungsbild mit Quiz (?).
Daraus wird BEQ? zur schnellen Orientierung. Unsere Meditricks speichern so, was Du bereits angesehen hast. Du kannst zudem selbst abhaken, was Du bereits erledigt hast oder gespeicherte Haken wieder entfernen.

2. Wie sicher bin ich?

Unsere Lernampel dient deiner Selbsteinschätzung: Sicher (  ), so-la-la (  ) oder unsicher (  ).
Sie gibt dir eine schnelle Übersicht, welche Themen Du bevorzugt wiederholen solltest.

3. Fakten markieren

Für gezielteres Wiederholen kannst Du auch einzelne Fakten markieren.
Du kannst sie über das Filter-Auge in allen Quiz-Modi gezielt abfragen.

Wie wiederhole ich am besten?

Das überlassen wir deinen Vorlieben. Wir haben viele Optionen. Ideal ist es, sich die Videos anzusehen.
Anschließend ist testbasierte (= aktive) Wiederholung der Goldstandard, etwa mit unseren Quiz-Modi.
So kann dein Lernen über die Zeit aussehen:

 

Krankheitslehre

Merke dir Erkrankungen und wichtige Symptome

Sobald der Frühling kommt und die letzten Schneemänner wegschmilzt (Spätsymptome), wird hier im Park (Morbus Parkinson) Dope (Dopamin) verkauft und konsumiert – und das nicht zu wenig. Hier rauchen sogar die Alten friedlich vor sich hin, bis sie vom Buffen so langsam sind, dass einige sogar versteinern (Akinese). So viel Dope-Gerauche wirft natürlich Geld ab: Der Dope-Park wird als Revier heiß vom Löwen (Lexi-Körperchen) und vom schwarzen Degen-Ninja (Substantia nigra) umkämpft. Wenn sogar die Enten (Entecarpon) im Teich einen durchlöten, geht es den beiden auch um einiges.

1 / 31

Aufdecken

Quint
Basis
Expert
Beschreibung
  • What the Fakt?!

    Die Faktenkarte
    wird verdeckt
     

  • Schnitzeljagd

    Ordne die Fakten
    den Bildelementen zu
     

  • Memory

    Das Bild wird verdeckt -
    reproduziere es vor dem geistigen Auge

  • Freitext

    Wieso? Weshalb? Warum?

    Verständnisfragen
     
     

  • Tipps

    Pfeiltasten

    Am Computer kannst Du die Pfeiltasten nutzen

    Filter

    Entscheide, was abgefragt
    werden soll

fAsdnn34#SD6%4mgLS9(#k-mn
https://meditricks.de/pharmazie/wp-content/plugins/meditricks-mt-quiz/include/
n
0
[{"question_text":"Was ist Morbus Parkinson? ","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Beschreibe das klinische Bild!","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Wie diagnostizierst Du Parkinson? ","question_image":[],"type":"Freitext"},{"question_text":"Und was wäre Dein Therapievorschlag? ","question_image":[],"type":"Freitext"}]
[[{"answer_text":"Morbus Parkinson ist eine neurodegenerative Erkrankung. Es gehen die dopaminergen Neurone der Substantia nigra unter. Unter diesem Untergang leidet vor allem die Bewegungsfähigkeit der Patienten. ","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-14.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-8.jpg"]}],[{"answer_text":"Leitsymptome sind der Rigor und die Akinesie bzw. die Bradykinesie. Auch der einseitige Tremor und die posturale Instabilität sind wichtige Symptome. Es treten außerdem schon in der Frühphase Muskel- und Gelenkschmerzen auf, die zusammen mit dem Rigor bewirken, dass Patienten die Arme beim Gehen nicht mitschwingen. \r\n\r\nAußerdem kann es interessanterweise schon früh im sonst klinisch noch wenig auffälligen Zeitraum zu einem eingeschränkten Geruchssinn kommen. \r\n\r\nIm weiteren Verlauf treten immer mehr Bewegungseinschränkungen auf: das Freezing, die Festination, das sog. Salbengesicht und die Propulsionstendenz sind zu nennen. Auch abgesehen von Bewegungsproblemen kommt es zu vegetativen Problemen wie der Hyperhidrose und der orthostatischen Dysregulation. \r\n\r\nParkinson-Patienten leiden auch oft an Depressionen.\r\n","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-15.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-1.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-2.jpg"]}],[{"answer_text":"Auffällig bei der körperlichen Untersuchung sind das Zahnrad-Phänomen, das Froment-Manöver und das Pillendreherphänomen. Medikamentös kann mit einem L-DOPA- oder Apomorphin-Response-Test der Verdacht auf Parkinson erhärtet werden. \r\n\r\nUnd apparativ können Szintigraphie-Methoden nützlich sein. Man kann bspw. Dopamin-Transporter nachweisen. Die Transporter sind bei Parkinson-Patienten oft erniedrigt. ","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-3.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-5.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-4.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-6.jpg"]}],[{"answer_text":"Es gibt einige Medikamentengruppen, die in Frage kommen. \r\n\r\nL-Dopa ist eine Dopamin-Vorstufe, die sehr wichtig ist. Sie wird mit anderen Substanzen wie Entacapon, Carbidopa und Benserazid kombiniert. \r\n\r\nDann gibt es noch die Dopaminagonisten wie Ropinirol, Pramipexol, sowie Apomorphin. \r\n\r\nUnd zuletzt sind da noch die MAO-B-Hemmer, wie zum Beispiel das Selegilin. \r\n","answer_image":["https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-7.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-11.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-12.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-10.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-9.jpg","https:\/\/meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-30465-13.jpg"]}]]
Willkommen zum Quiz
Die Fragen sollen Dir bei der Wiederholung und dem Memorisieren des Gelernten helfen. Eine Auswertung betreiben wir nicht, Du kannst die Lösung nach jeder Frage selbst kontrollieren. Viel Spaß!
Frage 1 / 4
Freitext
Was ist Morbus Parkinson?
Clear1
1
Morbus Parkinson
Die Szene im Park
Der Morbus Parkinson, auch bekannt als idiopathisches Parkinson-Syndrom, zählt zu den neurodegenerativen Erkrankungen. Hier ist die Pathophysiologie, der klinische Verlauf, die Diagnostik und die Therapie an Hand der Szene im Park dargestellt. alles anzeigen
Quintessence
1/31
2
Degeneration der Substantia nigra
Schwarz gekleideter Degen-Ninja fällt in die Suppe
Bei allen Parkinson-Syndromen liegt ein Mangel an Dopamin vor. Beim Morbus Parkinson ist der Dopaminmangel auf die Degeneration der Substantia nigra zurückzuführen. Der schwarz gekleidete Ninja hat hier seinen Kampf verloren und fällt in die Suppe. Dies zeigt die Degeneration der Substantia nigra. alles anzeigen
Quintessence
2/31
3
Untergang dopaminerger Neurone
Dope-Joints in der schwarzen Suppe
Bei der Degeneration der Substantia nigra kommt es zum Untergang der dopaminergen Neuronen. Die Suppe ist hier eine Dope-Suppe. Dies zeigt Dopamin bzw. dessen Vorstufe: L-DOPA. alles anzeigen
Quintessence
3/31
4
Klassisches Auftreten von Lewy-Körperchen
Der neue Dope-Dealer: der Löwe
Die Lewy-Körperchen sind zytoplasmatische Einschlusskörperchen in Neuronen und kommen bei Morbus Parkinson und bei der Lewy-Körperchen-Demenz vor. Sie sind das klassische histologische Bild beim Morbus Parkinson. Der Löwe, der neue Dope-Dealer, repräsentiert hier die Lewy-Körperchen. alles anzeigen
Quintessence
4/31
5
Leitsymptom: Akinesie
Versteinerter Mann auf der Parkbank
Der Morbus Parkinson geht mit einer progredienten Bewegungseinschränkung, begleitet von vegetativen und psychischen Veränderungen, einher. Die Bewegungsarmut (bzw. Bewegungslosigkeit) ist eines der Leitsymptome des Morbus Parkinson. Der versteinerte Mann auf der Parkbank stellt hier diese Akinese dar. alles anzeigen
Quintessence
5/31
6
Leitsymptom: Bradykinese
“Bra di” der langsame Chinese
Die Bradykinese beschreibt eine Verlangsamung der Willkürmotorik und zählt auch zu den Leitsymptomen des Morbus Parkinson. Der langsame Chinese namens "Bra di" stellt hier diese Bradykinese dar. alles anzeigen
Quintessence
6/31
7
Leitsymptom: Rigor
Ring im Ohr
Der Rigor beschreibt eine gesteigerte Grundspannung der Skelettmuskulatur und zählt zu den Kardinalsymptomen des Morbus Parkinsons. Insbesondere bei passiver Bewegung zeigt sich dies als konstanter Widerstand. Der Ring im Ohr des Chinesen stellt hier den Rigor dar. alles anzeigen
Basiswissen
7/31
8
Leitsymptom: einseitiger Tremor
Eine zitternde Hand
Der Tremor, der sich in unwillkürlichen rhythmischen Kontraktionen manifestiert, ist ein weiteres Leitsymptom des Morbus Parkinson. Typischerweise ist der Tremor beim Morbus Parkinson einseitig. Hier zittert eine Hand des Chinesen, was den einseitigen Tremor darstellt. alles anzeigen
Quintessence
8/31
9
Tremor-/Zitterfrequenz von ca. 5 Hertz
Fünf Herzluftballons
Die Frequenz des Tremors beim Morbus Parkinson ist bei ungefähr 5 Hertz. Die fünf Herzluftballons, an der zitternden Hand des Chinesen, zeigen hier die 5 Hertz. alles anzeigen
Expertenwissen
9/31
10
Leitsymptom: Posturale Instabilität
Postpakete mit Uhr (“post-uhr-al”)
Die posturale Instabilität beschreibt die Unsicherheit von Gang und Stand. Das englische Wort ‘posture’ (=Haltung) verdeutlicht den Ursprung des Begriffs. Der Chinese balanciert hier auf Postpaketen mit einer Uhr. Dies zeigt die posturale Instabilität: die Gang- und Standunsicherheit. alles anzeigen
Quintessence
10/31
11
Frühsymptome: Hyposmie, Anosmie
Fragezeichen über dem Kopf des Nilpferds: Es riecht nichts
Die Frühsymptome sind hier am frühlingshaft-blumig geschmückten Hippo gezeigt. Ein außergewöhnliches Frühsymptom ist die Hyposmie. Diese beschreibt einen eingeschränkten Geruchssinn und kann ein frühes klinisches Zeichen für Parkinson sein. Das Hippo-Ossi mit seiner DDR-Badehose zeigt hier die Hyposmie. Es kann die ganzen Blumen nicht mehr riechen. alles anzeigen
Quintessence
11/31
12
Frühsymptom: Muskel- und Gelenkschmerzen (v.a. im Schulter-Arm-Bereich)
Pflaster auf Schulter des Nilpferdes
Zu den Frühsymptomen des Morbus Parkinson zählen auch Muskel- und Gelenkschmerzen, die sich insbesondere im Schulter-Arm-Bereich zeigen. Das Nilpferd trägt hier symbolisch ein Pflaster auf der Schulter. alles anzeigen
Expertenwissen
12/31
13
Frühsymptom: reduziertes Mitschwingen der Arme beim Gehen
Eng anliegende Nilpferds-Arme
Die Schmerzen im Schulter-Arm-Bereich gemeinsam mit der allgemeinen Bewegungsarmut führen zum reduzierten Mitschwingen der Arme beim Gehen. Hier sind die Arme des Nilpferds eng anliegende am Körper dargestellt. alles anzeigen
Expertenwissen
13/31
14
Spätsymptom: Freezing
Eingefrorener Mann= Schneemann
Unter dem Freezing versteht man spontane Bewegungsblockaden aufgrund des Dopaminmangels. Es gehört zu den Spätsymptomen des Morbus Parkinson und ist durch den gefrorenen Mann, den Schneemann, dargestellt. alles anzeigen
Quintessence
14/31
15
Spätsymptome: Festination
Partyhütchen auf dem Schneeman (“Fest”)
Im Spätstadium fallen bei den Patienten immer kleiner und schneller werdende Schritte auf. Dieses Phänomen nennt man Festination. Als Merkhilfe: nach langen Festen mit Alkoholkonsum werden die Schritte der Gäste schneller und kleiner. Hier war der Schneemann auf einem Fest und trägt noch seinen Partyhut. Dies stellt die Festination im Spätstadium dar. alles anzeigen
Expertenwissen
15/31
16
Spätsymptome: Propulsionstendenz (Vornüberfallen wegen der kleinen Schritte)
Obere Schneemannskugel fällt fast vornüber
Im Verlauf des Morbus Parkinson machen Erkrankte immer kleinere Schritte. Dadurch besteht die Tendenz das Gleichgewicht zu verlieren und nach vorne über zu fallen. Hier fällt dem Schneemann fast die obere Kugel nach vorne runter, was die Tendenz des nach Vornüberfallens darstellt. alles anzeigen
Basiswissen
16/31
17
Spätsymptome: Depression
Trauriger Schneemann
Parkinson-Patienten leiden, insbesondere im späteren Verlauf der Erkrankung, an Depressionen. Das traurige Gesicht des Schneemanns verdeutlicht das hier. alles anzeigen
Quintessence
17/31
18
Spätsymptome: Salbengesicht
Gesicht des Schneemanns wird eingesalbt
Als Salbengesicht bezeichnet man eine fett-glänzende Gesichtshaut, die durch eine vermehrte Sekretion der Talgdrüsen entsteht. Auch der Morbus Parkinson ist assoziiert mit einer Seborrhö und damit mit dem Salbengesicht. Hier möchte das Kind den Schneemann trösten und salbt ihm das Gesicht ein. Dies soll an das Salbengesicht erinnern. alles anzeigen
Basiswissen
18/31
19
Spätsymptome: Hyperhidrose
Schwitzender schmelzender Schneemann
Einige Parkinson-Patienten leiden unter erhöhtem Schwitzen, also unter einer Hyperhidrose. Der Schneemann schmilzt hier in der Sonne, was die Hyperhidrose darstellt. alles anzeigen
Expertenwissen
19/31
20
Spätsymptome: Orthostatische Dysregulation
Kind auf Kipptisch
Bei einigen Patienten kommt es auch zu orthostatischen Dysregulationen. Dies ist hier am Kipptisch gezeigt. alles anzeigen
Expertenwissen
20/31
21
DI: Zahnradphänomen
Davon rollendes Zahnrad
Das Zahnradphänomen beschreibt ein typisches Zeichen, dass bei der klinischen Untersuchung auffällt. Beim passiven Durchbewegen der Extremitäten spürt der Untersucher dabei ein repetitives Stocken. Das davonrollende Zahnrad erinnert hier an das Zahnradphänomen. alles anzeigen
Basiswissen
21/31
22
DI: Pillendreher-Phänomen
Pille in der Hand
Das Pillendreher-Phänomen zeigt sich als Zittern der Hände. Es ähnelt dem Drehen von Pillen oder dem Zählen von Geld, weshalb hier die Pille in der Hand des versteinerten Mann zu sehen ist. alles anzeigen
Expertenwissen
22/31
23
DI: Froment-Manöver
Frommes Kreuz
Durch das Fromet-Manöver kann man den Rigor an der untersuchten Extremität verstärken und dadurch den Verdacht auf Morbus Parkinson erhärten. Der Patient bewegt dabei die kontralaterale Seite willkürlich, wodurch die milde Steifigkeit der untersuchten Extremität zunehmen sollte. Der Chinese hat hier ein frommes Kreuz in der Hand und auf der kontralateralen Seite ein Ring im Ohr. Dies zeigt das Froment-Manöver auf der kontralateralen Seite des zu untersuchenden Rigors. alles anzeigen
Expertenwissen
23/31
24
DI: L-Dopa Response Test
Dope-rauchender alter Mann
Der L-Dopa Response Test zählt zur medikamentösen Diagnostik des Morbus Parkinson. Unter L-Dopa, der Vorstufe von Dopamin, kommt es bei Patienten mit Morbus Parkinson zur Symptomlinderung. Eine Verbesserung der Beweglichkeit unter Gabe von L-Dopa spricht daher für die Diagnose des Morbus Parkinson. Das selbe gilt für den alternativen Test mit Apomorphin. Der alte Mann raucht hier einen Dope, dieser soll L-Dopa repräsentieren. alles anzeigen
Basiswissen
24/31
25
DI: Dopamin-Transporter-Szintigraphie
Dart-Scheibe mit Scan-Code
Die Dopamin-Transporter-Szintigraphie zählt zu der apparativen Diagnostik des Morbus Parkinson. Man stellt szintigraphisch die Dichte der Dopamin-Transporter in der Substantia nigra dar. Eine erniedrigte Dichte spricht dabei für die Diagnose des Morbus Parkinson. Die Dart-Scheibe stellt hier das szintigrafische Bild dar und die Dope-Pfeile stehen für die Dopamin Transporter. alles anzeigen
Basiswissen
25/31
26
TH: Dopaminagonist Ropinirol
‘Robi nie rollt’
Eine Säule der medikamentösen Therapie des Morbus Parkinson stellen die Dopaminagonisten dar. Ropinirol zählt zu diesen Dopaminagonisten. Weitere Säulen sind die Gabe von L-Dopa und MAO-B Hemmern. Die Robbe ist hier so fett, dass sie nicht rollen kann. Sie ist die Robbe-die-nie-rollt und stellt Ropinirol dar. alles anzeigen
Quintessence
26/31
27
TH: Dopaminagonist Pramipexol
Garnele die “prahlt”
Ein weiterer Dopaminagonist ist Pramipexol. Die Garnele (engl. prawn) prahlt hier mit ihren großen Brustmuskeln, also mit ihren Pecs (von Mm. pectorales). Der prahlende Prawn mit großen Pecs steht also für Pramipexol. alles anzeigen
Quintessence
27/31
28
TH: Dopaminagonist Apomorphin
Po-Metamorphose
Apomorphin ist zum einen wichtig für die Diagnostik, wie der L-Dopa Response Test, zum anderen ist es auch in der Therapie einsetzbar. Die Po-Metamorphose stellt hier Apomorphin dar. alles anzeigen
Quintessence
28/31
29
TH: Entacapon + L-Dopa + Carbidopa
Ente mit Käppi, Joint in der linken Hand und gedoptes Carb-Getränk
Additiv zur Therapie mit L-Dopa gibt man weitere Pharmaka. Zum Beispiel ergänzt man die L-Dopa Therapie mit Entacapon, ein COMT-Hemmer und mit Carbidopa, ein peripherer Decarboxylasehemmer. Die Datenlage zu den COMT- Hemmern ist zur Zeit umstritten. Es gibt sie nur noch als Kombipräparate mit L-Dopa, wobei auch hier der Nutzen gegenüber L-Dopa alleine in Frage steht. Hier repräsentiert die Ente mit Käppi das Entecapon. Sie raucht einen Dope, der L-Dopa darstellt und trinkt ein gedoptes Carb-Getränk. Dieses repräsentiert Carbidopa. alles anzeigen
Quintessence
29/31
30
TH: Benserazid + L-Dopa + Carbidopa
Herr im Benz-Auto mit Dope und gedoptem Carb-Getränk
L-Dopa gibt es als Kombipräparat mit Benserazid. Benserazid ist wiederum ein peripherer Decarboxylasehemmer. Teils verschreibt man eine Kombination von L-Dopa mit Benserazid und Carbidopa. Hier raucht der Herr im Benz-Auto einen Dope-Joint und hält ein Carb-Getränk. Dies zeigt die Kombination aller drei Substanzen. alles anzeigen
Basiswissen
30/31
31
TH: MAO-B Hemmer Selegelin
Segelboot mit Mao Zedong und dem seeligen Benjamin
Die MAO-B Hemmer verwendet man, alternativ zu L-Dopa, bei milder Symptomatik oder zur Regulation der Wirkungsfluktation, in Kombination mit L-Dopa, im fortgeschrittenen Status. Die MAO-B Hemmer hemmen den Abbau von Dopaminen und Katecholaminen. Selegelin ist ein bekannter Vertreter der MAO-B Hemmer. Hier sitzt Mao Zedong mit seinem Sohn, dem seeligen Benjamin, im Segelboot. Dies erinnert an den MAO-B Hemmer Selegelin. alles anzeigen
Basiswissen
31/31

Dein Weg zum Lernerfolg

Lernfortschritt & Selbsteinschätzung

1. Was habe ich bereits angesehen?

Wir bieten Basis- (B), Expert- (E) und Quintessence- (Q) Videos sowie das Erkundungsbild mit Quiz (?).
Daraus wird BEQ? zur schnellen Orientierung. Unsere Meditricks speichern so, was Du bereits angesehen hast. Du kannst zudem selbst abhaken, was Du bereits erledigt hast oder gespeicherte Haken wieder entfernen.

2. Wie sicher bin ich?

Unsere Lernampel dient deiner Selbsteinschätzung: Sicher (  ), so-la-la (  ) oder unsicher (  ).
Sie gibt dir eine schnelle Übersicht, welche Themen Du bevorzugt wiederholen solltest.

3. Fakten markieren

Für gezielteres Wiederholen kannst Du auch einzelne Fakten markieren.
Du kannst sie über das Filter-Auge in allen Quiz-Modi gezielt abfragen.

Wie wiederhole ich am besten?

Das überlassen wir deinen Vorlieben. Wir haben viele Optionen. Ideal ist es, sich die Videos anzusehen.
Anschließend ist testbasierte (= aktive) Wiederholung der Goldstandard, etwa mit unseren Quiz-Modi.
So kann dein Lernen über die Zeit aussehen:

 

Stimmen.

Image

"Der Inbegriff für Eselsbrücken!"

Image

"Vielen Dank für die großartigen Videos!!!!"

Image

"Ohne euch hätte ich nie Infektionskrankheiten gelernt – Danke!"

Image

"Einfach nur Liebe, ihr Lebensretter!"

Image

"Danke für eure tolle Arbeit, ihr habt mir jetzt schon so vieles einfacher gemacht und es wird bestimmt nicht bei einem Jahr bleiben!"

Image

"Dank euch habe ich Biochemie mit sehr viel mehr Spaß beim Lernen geschafft."

Wir veröffentlichen wöchentlich neue Inhalte.

Hol Dir jetzt

331% mehr Lernerfolg

503 Meditricks

davon 234 für das Grund- und

362 für das Hauptstudium.

1.000+ Videos

Du entscheidest über das Lernnvieau: Basis- oder Expertenvideo,

Wiederholung oder Quiz

12 Monate Zugriff für 8,00 EUR pro Monat, als Einmalzahlung: 96 EUR.

6 Monate Zugriff für 9,50 EUR pro Monat, als Einmalzahlung: 57 EUR.

Image