Morbus Parkinson lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Morbus Parkinson


Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.

Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Morbus Parkinson lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Morbus Parkinson

Basiswissen

  • Morbus Parkinson

    Die Szene im Park

    Der Morbus Parkinson, auch bekannt als idiopathisches Parkinson-Syndrom, zählt zu den neurodegenerativen Erkrankungen. Hier ist die Pathophysiologie, der klinische Verlauf, die Diagnostik und die Therapie an Hand der Szene im Park dargestellt.

  • Degeneration der Substantia nigra

    Schwarz gekleideter Degen-Ninja fällt in die Suppe

    Bei allen Parkinson-Syndromen liegt ein Mangel an Dopamin vor. Beim Morbus Parkinson ist der Dopaminmangel auf die Degeneration der Substantia nigra zurückzuführen. Der schwarz gekleidete Ninja hat hier seinen Kampf verloren und fällt in die Suppe. Dies zeigt die Degeneration der Substantia nigra.

  • Untergang dopaminerger Neurone

    Dope-Joints in der schwarzen Suppe

    Bei der Degeneration der Substantia nigra kommt es zum Untergang der dopaminergen Neuronen. Die Suppe ist hier eine Dope-Suppe. Dies zeigt Dopamin bzw. dessen Vorstufe: L-DOPA.

  • Klassisches Auftreten von Lewy-Körperchen

    Der neue Dope-Dealer: der Löwe

    Die Lewy-Körperchen sind zytoplasmatische Einschlusskörperchen in Neuronen und kommen bei Morbus Parkinson und bei der Lewy-Körperchen-Demenz vor. Sie sind das klassische histologische Bild beim Morbus Parkinson. Der Löwe, der neue Dope-Dealer, repräsentiert hier die Lewy-Körperchen.

  • Leitsymptom: Akinesie

    Versteinerter Mann auf der Parkbank

    Der Morbus Parkinson geht mit einer progredienten Bewegungseinschränkung, begleitet von vegetativen und psychischen Veränderungen, einher. Die Bewegungsarmut (bzw. Bewegungslosigkeit) ist eines der Leitsymptome des Morbus Parkinson. Der versteinerte Mann auf der Parkbank stellt hier diese Akinese dar.

  • ...

Expertenwissen

  • Tremor-/Zitterfrequenz von ca. 5 Hertz

    Fünf Herzluftballons

    Die Frequenz des Tremors beim Morbus Parkinson ist bei ungefähr 5 Hertz. Die fünf Herzluftballons, an der zitternden Hand des Chinesen, zeigen hier die 5 Hertz.

  • Frühsymptom: Muskel- und Gelenkschmerzen (v.a. im Schulter-Arm-Bereich)

    Pflaster auf Schulter des Nilpferdes

    Zu den Frühsymptomen des Morbus Parkinson zählen auch Muskel- und Gelenkschmerzen, die sich insbesondere im Schulter-Arm-Bereich zeigen. Das Nilpferd trägt hier symbolisch ein Pflaster auf der Schulter.

  • Frühsymptom: reduziertes Mitschwingen der Arme beim Gehen

    Eng anliegende Nilpferds-Arme

    Die Schmerzen im Schulter-Arm-Bereich gemeinsam mit der allgemeinen Bewegungsarmut führen zum reduzierten Mitschwingen der Arme beim Gehen. Hier sind die Arme des Nilpferds eng anliegende am Körper dargestellt.

  • ...

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.

Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.