Kleinzehenloge lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Kleinzehenloge


Beitrag

Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.

Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Kleinzehenloge lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Kleinzehenloge

Inhaltliche Einleitung
Bedeutsam sind die Muskeln der Fußsohle zum einen für die Statik des Fußes, zum anderen dienen sie der Verspannung des Quergewölbes. Bei der Fußmuskulatur unterscheidet man die Muskeln des Fußrückens von den Muskeln der Fußsohle. Sie alle sind für die Stabilisierung des Fußes wichtig. Während die dorsale Muskulatur des Fußrückens nur von zwei Muskeln gebildet wird, liegen plantar viele verschieden Muskeln. Diese werden in drei Gruppen unterteilt: Die Großzehenloge, die Kleinzehenloge und die Mittelloge.

Basiswissen

  • Drei Muskeln der Kleinzehenloge; bildet Kleinzehenballen, geringe Bedeutung, liegt lateral

    Drei kleine Kinder bauen eine Loge aus Sand; kleine C-Bälle; Kinder, Laternen

    Drei kleine Kinder bauen hier eine kleine Loge aus Sand – sie repräsentieren die drei Muskeln der Kleinzehenloge. Die Kinder haben kleine C-Bälle dabei, mit einem “C” darauf. Diese dienen dem Training der Zehenmuskulatur und stehen in unserem Merkbild für den Kleinzehenballen – da dieser durch die Muskeln der Kleinzehenloge gebildet wird. Die Kinder ahmen mit ihrer Sandburg das Kolosseum nach, in dem Kinder nicht zugelassen sind (was uns sagen soll: die Kleinzehenmuskeln haben eine nur geringe Bedeutung. Es ist schon abends und die Kinder bauen ihre Loge im Lichte der Laternen (für die laterale Lage der Kleinzehenmuskeln).

  • Kleinzehenloge: Bewegung der kleinen Zehe und Stabilisierung des Längsgewölbes

    Kleine Loge aus Sand: langes Gewölbe stabilisiert durch Stöcke

    Die Muskeln der Kleinzehenloge bewegen allesamt den kleinen Zeh – das setzen wir jetzt als Grundwissen voraus und assoziieren es nicht. Außerdem unterstützen sie die Verspannung des Längsgewölbes und somit die Stabilisierung des Fußes in seiner physiologischen Position. Die Kinder bauen ein Kolosseum aus Sand, mit einer kleinen Loge (für die Kleinzehenloge). Außerdem bauen sie ein langes Gewölbe, stabilisiert durch kleine Gerüste aus Stöcken (für die Stabilisierung des Längsgewölbes durch die Kleinzehenmuskeln).

  • INN: N. plantaris lateralis (S1–S2)

    Information durch: Nervöse Planta versteckt sich hinter Laterne (sakrale Kerze, sakraler Schwan)

    Zeit für das Abendessen! Die nervöse Planta versteckt sich hinter einer Laterne mit Pflanzenmotiv (sie steht für den N. plantaris lateralis). Innerviert werden alle Muskeln der Kleinzehenloge durch den N. plantaris lateralis (Nervensegmente S1 bis S2). Er ist ein Ast des N. tibialis. Die Eltern haben Planta geschickt, die Kinder zu informieren (das steht für die Innervation). Dabei hat sie eine sakrale Kerze (Zahlformsystem: S1), um den Weg zu finden, sowie ihren sakralen Schwan (Zahlformsystem: S2). Über ihr hängt ein Ast mit einer Tibet Flagge (der N. plantaris lateralis ist ein Ast des N. tibialis).

  • M. abductor digiti minimi pedis

    Abt-Kind mit erhobenem kleinen Zeh

    Der M. abductor digiti minimi pedis, übersetzt Kleinzehenspreizer, ist ein länglicher dünner Muskel an der lateralen Seite des Fußes. Hier das Abt-Kind, das wohl in einen Splitter getreten ist und jetzt seinen kleinen Zeh abspreizt und inspiziert.

  • UR: Calcaneus und Plantaraponeurose

    Mantel an Kalkstein und Abo-Neuer-Rosen

    Der M. abductor digiti minimi pedis entspringt am Calcaneus und der Plantaraponeurose. Auf dem Weg zum Spielplatz (für den Ursprung) hat sich der Mantel des Abt-Kindes verfangen: an einem Kalkstein (für den Calcaneus) und einem Abo-Neuer-Rosen (für die Plantar-Aponeurose).

  • ...

Expertenwissen

  • Babinski-Reflex

    Baby auf Ski

    Eine pathologische Abspreizung (Abduktion) der Zehen II bis V und Plantarflexion lässt sich bei Schädigungen der Pyramidenbahn feststellen. Man spricht fachsprachlich vom Babinski-Reflex. Durch Bestreichen der Fußsohle wird die Großzehe nach dorsal extendiert, die anderen Zehen hingegen nach plantar flektiert und abgespreizt. Bei Neugeborenen ist der Babinski-Reflex physiologisch. Ein Baby auf Ski (Babinski) hat hier seine Bahn über eine Pyramide aus Sand fortgesetzt und diese kaputt-gefahren (pathologischer Babinski-Reflex bei Schädigung der Pyramidenbahn). Dabei kommt es etwas aus dem Gleichgewicht – sein Fuß zeigt den pathologischen Befund (Merke: Beim Neugeborenen ist er physiologisch, nach einigen Monaten dann prinzipiell pathologisch).

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.


Muskeltrainer

Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.

Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.

Image

Hier eine Vorschau,
wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Kleinzehenloge lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Kleinzehenloge

Inhaltliche Einleitung
Bedeutsam sind die Muskeln der Fußsohle zum einen für die Statik des Fußes, zum anderen dienen sie der Verspannung des Quergewölbes. Bei der Fußmuskulatur unterscheidet man die Muskeln des Fußrückens von den Muskeln der Fußsohle. Sie alle sind für die Stabilisierung des Fußes wichtig. Während die dorsale Muskulatur des Fußrückens nur von zwei Muskeln gebildet wird, liegen plantar viele verschieden Muskeln. Diese werden in drei Gruppen unterteilt: Die Großzehenloge, die Kleinzehenloge und die Mittelloge.

Basiswissen

  • Drei Muskeln der Kleinzehenloge; bildet Kleinzehenballen, geringe Bedeutung, liegt lateral

    Drei kleine Kinder bauen eine Loge aus Sand; kleine C-Bälle; Kinder, Laternen

    Drei kleine Kinder bauen hier eine kleine Loge aus Sand – sie repräsentieren die drei Muskeln der Kleinzehenloge. Die Kinder haben kleine C-Bälle dabei, mit einem “C” darauf. Diese dienen dem Training der Zehenmuskulatur und stehen in unserem Merkbild für den Kleinzehenballen – da dieser durch die Muskeln der Kleinzehenloge gebildet wird. Die Kinder ahmen mit ihrer Sandburg das Kolosseum nach, in dem Kinder nicht zugelassen sind (was uns sagen soll: die Kleinzehenmuskeln haben eine nur geringe Bedeutung. Es ist schon abends und die Kinder bauen ihre Loge im Lichte der Laternen (für die laterale Lage der Kleinzehenmuskeln).

  • Kleinzehenloge: Bewegung der kleinen Zehe und Stabilisierung des Längsgewölbes

    Kleine Loge aus Sand: langes Gewölbe stabilisiert durch Stöcke

    Die Muskeln der Kleinzehenloge bewegen allesamt den kleinen Zeh – das setzen wir jetzt als Grundwissen voraus und assoziieren es nicht. Außerdem unterstützen sie die Verspannung des Längsgewölbes und somit die Stabilisierung des Fußes in seiner physiologischen Position. Die Kinder bauen ein Kolosseum aus Sand, mit einer kleinen Loge (für die Kleinzehenloge). Außerdem bauen sie ein langes Gewölbe, stabilisiert durch kleine Gerüste aus Stöcken (für die Stabilisierung des Längsgewölbes durch die Kleinzehenmuskeln).

  • INN: N. plantaris lateralis (S1–S2)

    Information durch: Nervöse Planta versteckt sich hinter Laterne (sakrale Kerze, sakraler Schwan)

    Zeit für das Abendessen! Die nervöse Planta versteckt sich hinter einer Laterne mit Pflanzenmotiv (sie steht für den N. plantaris lateralis). Innerviert werden alle Muskeln der Kleinzehenloge durch den N. plantaris lateralis (Nervensegmente S1 bis S2). Er ist ein Ast des N. tibialis. Die Eltern haben Planta geschickt, die Kinder zu informieren (das steht für die Innervation). Dabei hat sie eine sakrale Kerze (Zahlformsystem: S1), um den Weg zu finden, sowie ihren sakralen Schwan (Zahlformsystem: S2). Über ihr hängt ein Ast mit einer Tibet Flagge (der N. plantaris lateralis ist ein Ast des N. tibialis).

  • M. abductor digiti minimi pedis

    Abt-Kind mit erhobenem kleinen Zeh

    Der M. abductor digiti minimi pedis, übersetzt Kleinzehenspreizer, ist ein länglicher dünner Muskel an der lateralen Seite des Fußes. Hier das Abt-Kind, das wohl in einen Splitter getreten ist und jetzt seinen kleinen Zeh abspreizt und inspiziert.

  • UR: Calcaneus und Plantaraponeurose

    Mantel an Kalkstein und Abo-Neuer-Rosen

    Der M. abductor digiti minimi pedis entspringt am Calcaneus und der Plantaraponeurose. Auf dem Weg zum Spielplatz (für den Ursprung) hat sich der Mantel des Abt-Kindes verfangen: an einem Kalkstein (für den Calcaneus) und einem Abo-Neuer-Rosen (für die Plantar-Aponeurose).

  • ...

Expertenwissen

  • Babinski-Reflex

    Baby auf Ski

    Eine pathologische Abspreizung (Abduktion) der Zehen II bis V und Plantarflexion lässt sich bei Schädigungen der Pyramidenbahn feststellen. Man spricht fachsprachlich vom Babinski-Reflex. Durch Bestreichen der Fußsohle wird die Großzehe nach dorsal extendiert, die anderen Zehen hingegen nach plantar flektiert und abgespreizt. Bei Neugeborenen ist der Babinski-Reflex physiologisch. Ein Baby auf Ski (Babinski) hat hier seine Bahn über eine Pyramide aus Sand fortgesetzt und diese kaputt-gefahren (pathologischer Babinski-Reflex bei Schädigung der Pyramidenbahn). Dabei kommt es etwas aus dem Gleichgewicht – sein Fuß zeigt den pathologischen Befund (Merke: Beim Neugeborenen ist er physiologisch, nach einigen Monaten dann prinzipiell pathologisch).

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.

Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.